Der Handelsgesetzgeber teilt die Vermögensgegenstände des Anlagevermögens im Hinblick auf die Erfassung von Wertminderungen in 2 Bewertungsgruppen ein. Er unterscheidet zwischen

  • Vermögensgegenständen, deren Nutzung zeitlich begrenzt ist,[1] und
  • Vermögensgegenständen, deren Nutzung zeitlich nicht begrenzt ist.[2]
[1] § 253 Abs. 3 Satz 1 HGB.
[2] § 253 Abs. 3 Satz 5 HGB.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge