Rechnung: Kosten sparen mit... / 6 Zeitlicher Rahmen zur Einführung der elektronischen Rechnung

Die Europäische Union will die Elektronische Rechnung (E-Rechnung, X-Rechnung) für die Abrechnung des öffentlichen Auftragswesens verbindlich machen.

In Deutschland ist folgender Fahrplan vorgesehen: Abrechnung von öffentlichen Aufträgen nur noch in elektronischer Form

  • bei den obersten Bundesbehörden ab 27.11.2018,
  • bei allen anderen Bundesbehörden ab 27.11.2019,
  • bei allen Behörden ab 27.11. 2020.

Wie kann man elektronisch abrechnen?

Melden Sie sich zunächst bei der zentralen Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) (https://xrechnung.bund.de) an. Nach der Registrierung und neuer Anmeldung können sie dann online Ihre aktuelle Rechnung eingeben. Am Ende haben Sie die Möglichkeit Ihre Rechnung auszudrucken und das Rechnungsformular für weitere Rechnungen downzuloaden.

 

Wichtig

Formvorschriften

Rein bildliche Formate (z. B. herkömmliches PDF-Format, reine Faxe) scheiden bei der Umsetzung der behördlichen Vorgabe aus.

Zulässig (und sinnvoll) sind nur Formate, die automatisiert weiterverarbeitet werden können (z. B. Zugferd-Format).

Wann die Umsetzung auch für den nichtöffentlichen Bereich in Kraft treten soll, ist in Deutschland noch nicht entschieden bzw. absehbar. Eine Vorreiterrolle übernimmt hier Italien, wo die elektronische Rechnung für alle Bereiche vorgeschrieben ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge