Exzellenz im Reporting Design / 4.8 Mehrfachdiagramme (Small Multiples)

Mehrfachdiagramme bzw. engl. Small Multiples werden als Serie gleichartiger Diagramme definiert. Diese Serie kann grundsätzlich aus allen bisher beschriebenen klassischen Diagrammtypen bestehen.

Tipp: Nutzen Sie Mehrfachdiagramme zur Informationsverdichtung.

In der Praxis werden einzelne Diagramme oft sehr groß dargestellt. Dies hat zur Folge, dass Berichte sehr viele Seiten umfassen bzw. Dashboards viele Verlinkungen benötigen. Mehrfachdiagramme sind ein probates Mittel, um Informationen zu verdichten, was zudem den Vergleich der Diagramme untereinander unterstützt. Wir haben uns mit diesem Thema schon in Kapitel 2.4 näher auseinandergesetzt.

Abb. 55 zeigt beispielhaft ein Mehrfach-Säulendiagramm zur Visualisierung eines Trends in Kombination mit strukturellen Informationen (Entwicklung von Segmenten im Zeitverlauf).

Abb. 55: Small Multiple in Säulenform

Tipp: Achten Sie auf eine einheitliche Skalierung aller Small Multiples.

Bei Mehrfachdiagrammen ist darauf zu achten, dass die in einer Übersicht kombinierten Diagramme miteinander verglichen werden können. Dabei ist auf eine einheitliche Skalierung zu achten. Sollte es nicht möglich sein, eine einheitliche Skalierung für alle Diagramme zu verwenden, sollten zumindest alle Diagramme in einer Reihe die gleiche Skalierung aufweisen. Unterschiede müssen in diesem Fall über die Darstellung der Achse (mit Anfangs- und Endwert) beim jeweils ersten Diagramm in einer Reihe erkenntlich gemacht werden.

Soll neben den einzelnen Segmenten auch die Summe dargestellt werden, kann eine einheitliche Skalierung oft nicht eingehalten werden. Das sollte durch entsprechende Kennzeichnung sichtbar gemacht werden. Abb. 56 zeigt ein Mehrfach-Balkendiagramm, in dem bspw. die Gesamtkosten und die einzelnen Kostenkategorien einzelner Werke miteinander verglichen werden. Die andere Skalierung bei den Gesamtkosten wird durch eine dunklere Farbe kenntlich gemacht.

Abb. 56: Small Multiple in Balkenform

Abb. 57 zeigt noch beispielhaft ein Mehrfach-Liniendiagramm, in dem die Ist-Produktionsleistung einzelner Werke untereinander und mit dem jeweiligen (konstanten) Planwert verglichen wird. Die Spartensumme im rechten unteren Feld ist bewusst grau hinterlegt, um auf die spezielle Stellung als Gesamtwert und die andere Skalierung hinzuweisen.

Abb. 57: Small Multiple in Linienform

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge