Das Controlling als Busines... / 4.3 Ausgewählte Herausforderungen in deutschen Unternehmen

Dringender Handlungsbedarf in deutschen Unternehmen

Die Studie "Competing on Analytics – Herausforderungen – Potentiale und Wertbeiträge von Business Intelligence und Big Data" zeigt – angesichts der hohen Wettbewerbsrelevanz von Informationen als strategische Ressource – insgesamt einen deutlichen Handlungsbedarf deutscher Unternehmen hinsichtlich der Ausgestaltung von BI & Big Data. An dieser Stelle können aus Platzgründen nur ausgewählte Bereiche skizziert werden.

Schwachstellen im Bereich Technologie

  • Der Prozess der Datensammlung und -validierung ist bei einer Vielzahl von Unternehmen immer noch stark manuell geprägt.
  • Die Unternehmen fokussieren stark auf einfache, traditionelle Analysen. Dies zeigt sich sowohl in der Nutzung der Werkzeugklassen als auch in der Nutzungsintensität.

Schwachstellen im Bereich Organisation

  • Hinsichtlich der BI Strategie zeigt sich bei vielen Unternehmen, sowohl hinsichtlich des Ansatzes, wie auch der Verantwortung, keine klare strategische Fokussierung. Das Thema BI Strategie wird häufig dezentralen Regelungen überlassen oder ist gar nicht explizit geregelt.
  • Auch hinsichtlich des Themas Datenqualität fehlt in vielen Unternehmen eine klare unternehmensweite Verantwortung.
  • Die ökonomische Beurteilung von BI Projekten zeigt sowohl bzgl. der Analyse des Nutzens, als auch hinsichtlich der Durchführung von Soll-/Ist-Vergleichen erhebliches Verbesserungspotential.

Schwachstellen im Bereich Einsatzbereiche

  • Die Reichweite der Datennutzung zeigt noch erhebliches Potential. Insbesondere die Einbeziehung externer Datenquellen, wie z. B. die Nutzung externer Websites und sozialer Netzwerke, steht bei vielen Unternehmen erst am Anfang.
  • Der Vergleich von Bedeutung einzelner Funktionen für den Unternehmenserfolg und der Nutzungsintensität von BI zeigt deutlichen Nachholbedarf in den Bereichen F&E, IT, Produktion und Logistik auf.
  • Hinsichtlich der Nutzungsintensität von BI in den einzelnen Prozesskategorien weisen IT-, Innovations-, HR-, sowie Lieferantenseitige Prozesse unterdurchschnittliche Werte auf.
  • Der Vergleich von Bedeutung einzelner Prozesskategorien für den Unternehmenserfolg und der Nutzungsintensität von BI zeigt deutlichen Nachholbedarf in den Bereichen Innovations-, IT-, Produktions-, HR- und Lieferantenseitige Prozesse auf.

Schwachstellen im Bereich Wertbeiträge

  • BI Wirkungsgrad im eigenen Unternehmen nach Funktionen: Der zugesprochene Wertbeitrag einzelner Funktionen im Vergleich zur Realisierung des Wertbeitrages im eigenen Unternehmen zeigt deutliche Potentiale hinsichtlich der Wirksamkeit des BI Einsatzes in den Bereichen Logistik, F&E, Produktion sowie Einkauf auf.
  • BI Wirkungsgrad im eigenen Unternehmen nach Prozessen: Der zugesprochene Wertbeitrag einzelner Prozesskategorien im Vergleich zur Realisierung des Wertbeitrages im eigenen Unternehmen zeigt ebenfalls deutliche Potentiale hinsichtlich der Wirksamkeit des BI Einsatzes auf. Insbesondere in den Bereichen Lieferantenseitige Prozesse, Produktionsprozesse, Innovationsprozesse und HR Prozesse.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Finance Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Finance Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge