| Online-Literaturforum

Kosten- und Erlösrechnung

Bild: Haufe Online Redaktion

Die Kosten- und Erlösrechnung erfreut sich als betriebswirtschaftliches Standardthema unverändert hoher Aufmerksamkeit. Zum einen liegt dies an der unvermindert hohen Bedeutung für die Unternehmensführung. Zum anderen kommen neue Themen hinzu. Dazu präsentiert Alfred Biel ein Standardwerk.

Schweitzer/Küpper/Friedl/Hofmann/Pedell: Systeme der Kosten- und Erlösrechnung. 11., überarbeitete und erweiterte Auflage. München: Vahlen 2016 – 907 Seiten, 49,80 EUR / E-Book 42,99 EUR.

Zu den Autoren (angabegemäß): Prof. Dr. Marcell Schweitzer lehrte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Tübingen. Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Ulrich Küpper lehrte Produktionswirtschaft und Controlling an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Prof. Dr. Gunther Friedl ist Inhaber des Lehrstuhls für Controlling an der Technischen Universität München. Prof. Dr. Christian Hofmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensrechnung und Controlling an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Prof. Dr. Burkhard Pedell ist Inhaber des Lehrstuhls für ABWL und Controlling an der Universität Stuttgart.

Inhaltsübersicht

Funktionen und Grundbausteine der Kosten- und Erlösrechnungen – Darstellung und Analyse ermittlungsorientierter Systeme – Darstellung und Analyse planungsorientierter Systeme – Darstellung und Analyse verhaltenssteuerungsorientierter Systeme – Weiterentwicklung der Kosten- und Erlösrechnung

Einordnung und Einschätzung

Dieser Titel ist rund 40 Jahre auf dem Markt. In dieser Zeit hat sich das Buch zu einem führenden Standardwerk entwickelt mit internationaler Bedeutung wie z. B. die Übersetzung ins Japanische zeigt. Schweitzer und Küpper, renommierte Wirtschaftswissenschaftler, nehmen die Neuauflage zum Anlass, die „Fortführung einer jüngeren Autorengeneration zu übertragen“ (Professoren Friedl, Hofmann, Pedell) wie es im Vorwort heißt.

Der Band liefert einen breiten Überblick über die Aufgaben, Techniken und Systeme der Kosten- und Erlösrechnung. Ein Buch für das vertiefende Studium der Kosten- und Erlösrechnung, ein Buch für den gehobenen Bedarf mit theoretischem Anspruch. Konzeptionelle und methodische Überlegungen nehmen weiten Raum ein. Um die Verwendung im Bachelorstudium und in unterschiedlich angelegten Masterstudiengängen zu unterstützen, haben die Autoren Vorschläge zur Anwendung in Bachelor- und Masterstudiengängen dem Inhaltsverzeichnis vorgeschaltet.

Anspruch dieses Titels aus der Reihe „Vahlens Handbücher“ war es stets, die dynamische Entwicklung in diesem Themenbereich aufzugreifen und mitzuschreiben. So finden sich in dieser Neuauflage relativ umfassende Darlegungen zu verhaltenswissenschaftlichen Ansätzen und der Verhaltenssteuerung (Behavioral Accounting). Unter „Weiterentwicklung“ finden sich z. B. Überlegungen zur öffentlichen Preisregulierung oder zum Ausbau der Kostenrechnung im Dienstleistungsbereich. Diese enge Orientierung an der Fortentwicklung der Kostenrechnung und der Bezug zur Praxis machen dieses wissenschaftliche Handbuch auch für Praktikerinnen und Praktiker interessant.

Das Controller Magazin schrieb zur 9. Auflage „vermittelt den State of the Art“ und „zählt zu den Spitzentiteln der Kostenrechnung“. Dies gilt unverändert auch für die vorliegende 11. Auflage. Das Buch ist lesefreundlich gestaltet, mit vielen Abbildungen und zahlreichen Infokästen versehen. Zum Zeitpunkt der Rezension lag leider keine Leseprobe vor.

Schlagworte zum Thema:  Biel, Literaturforum, Kostenrechnung, Erlöse

Aktuell

Meistgelesen