| Soziale Unterstützung

Kritische Lebensphasen gemeinsam bewältigen

Vorgesetzte können bei Lebenskrisen von Mitarbeitern eine besondere Rolle spielen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wenn der Partner stirbt, wenn Eltern zum Pflegefall werden oder wenn eine Scheidung bevorsteht, verändert sich das Leben von heute auf morgen. Wer ins Arbeitsleben eingebunden ist, muss aber trotzdem funktionieren. Betroffenen gelingt das oft nur mit Unterstützung.

Ein Vorgesetzter trägt für seine Mitarbeiter die Verantwortung, in guten wie in schlechten Zeiten. Und auch ein Kollege sollte sich hilfsbereit und partnerschaftlich verhalten. Doch wenn bei einem Mitarbeiter die „Welt aus den Fugen gerät“, sind viele damit überfordert.

Für den Unternehmer bedeutet zu unterstützen auch, schnellst möglich wieder einen voll leistungsfähigen Mitarbeiter im Team zu haben.

Hilfe und Selbsthilfe in kritischen Lebensphasen

Das Institut für ganzheitliche Prävention (IFGP) hat im Projekt „Lebensphasenorientierte Selbsthilfekompetenz“ (LoS!) Angebote zum Erhalt der Beschäftigungs- und Leistungsfähigkeit entwickelt. Dabei geht es einerseits darum, wie Unternehmen Mitarbeiter unterstützen können, die eine belastende Lebensphase durchmachen oder denen ein belastendes Ereignis widerfahren ist. Anderseits werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Betroffene sich selbst helfen können.

Auf der LoS!-Projektseite gibt es folgende Handlungshilfen:

  • Wie führe ich…? – Gespräche mit Betroffenen,

  • Was ist zu tun bei Todesfall, finanziellen Problemen, Trennung/Scheidung, Pflege, eigener Erkrankung?

  • Wie finde ich Unterstützung...? – Anbieter-Navigator.

Soziale Unterstützung wird zunehmend gefragt sein

Laut dem LoS!-Unternehmensreport „Soziale Unterstützung von Beschäftigten in kritischen Lebensphasen“ gaben 87 % der befragten Unternehmen an, dass das Thema Gesundheit und Leistungsfähigkeit in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen wird. In diesem Zusammenhangen halten sie es für notwendig, die Kompetenzen der Beschäftigten und der Personalverantwortlichen zu erweitern.

Das Thema Gesundheit und Leistungsfähigkeit wird unter anderem aufgrund

  • veränderter Alterstrukturen,

  • ansteigender Belastungen im Berufsleben,

  • psychischer Erkrankungen,

  • familiärer Veränderungen,

  • finanzieller Veränderungen und Belastungen

an Bedeutung gewinnen.

Mehr zum Thema: Aus Krisen gestärkt hervorgehen: Resilienz - was ist das eigentlich?

Schlagworte zum Thema:  Krise, Resilienz, Psychische Belastung

Aktuell

Meistgelesen