22.08.2016 | Infektionsgefahr

So schützen Sie sich vor Zecken

Richtige Kleidung vermindert das Risiko von Zeckenbissen.
Bild: www.zecken.de ⁄

Im Sommer sind Zecken besonders aktiv. So kann es im Wald, Park, Garten oder auf der Wiese zur Begegnung und zum Zeckenbiss kommen. Mit der richtigen Kleidung lässt sich das Risiko mindern.

Die Blutsauger sitzen auf Farnen, Gräsern, an Büschen oder im herabgefallenen Laub auf dem Boden. Sie befallen Tiere und Menschen. Im günstigsten Fall löst der Biss nur eine Hautreaktion aus. Durch den Biss können aber auch Krankheitserreger übertragen werden, die schwer therapierbare Infektionskrankheiten verursachen können.

Zeckenbiss wird mit Mückenstich oder grippalem Infekt verwechselt

Für den Menschen gefährlich können sowohl Borrelien als auch das FSME-Virus werden. Die Erkrankungen können schwere Verläufe mit sich bringen, in manchen Fällen sogar tödlich enden. Nicht immer wird der Zusammenhang mit einem Zeckenbiss sofort hergestellt. Denn nicht immer wird der Biss als solcher erkannt. So wird er z. B. mit einem Mückenstich oder die ersten Krankheitsanzeichen werden mit einem grippalen Infekt verwechselt.

So können Sie sich vor Zecken schützen

  • Reiben oder sprühen Sie sich mit einem Zecken abweisenden Mittel ein.
  • Tragen Sie lange und geschlossene Kleidung, damit die Zecken nicht direkt auf die Haut gelangen.
  • Die Kleidung sollte hell sein, denn darauf lassen sich die braunen Zecken gut erkennen.
  • Tragen Sie auch helle Schuhe.
  • Stecken Sie die Hosenbeine in die – hellen – Socken.
  • Wer in einem Risikogebiet arbeitet, sollte sich impfen lassen.

Den Körper nach Zecken absuchen

Nach der Arbeit im Freien sollte die Kleidung gewechselt und der Körper auf einen möglichen Zeckenbefall untersucht werden, vor allem auch die Kniekehlen, Leisten-, Achselregion, Armbeugen und Kopfhaut. Hier ist die Haut dünner und bietet den Zecken einen einfachen Zugang. Um Zecken auch im Larven- oder Nymphenstadium erkennen zu können, sollte man eine Lupe benutzen.

Zecke entfernen und Gesundheitszustand beobachten

Sollte eine Zecke bereits zugebissen haben, muss sie sofort aus der Haut entfernt werden, z. B. mit einer Pinzette. Danach sollte die Stelle beobachtet werden. Treten Hautrötungen auf oder aber auch Krankheitszeichen wie bei einem grippalen Infekt oder Fieber, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Es ist wichtig, ihn über den Zeckenbiss zu informieren.

Schlagworte zum Thema:  Zecke, Infektion

Aktuell

Meistgelesen