| Kanzlei & Co.

34. Deutscher Steuerberatertag

Mit einem politisch prominenten Montagvormittag hat vor über 1.000 Teilnehmern am 17.10.2011 der 34. Deutsche Steuerberatertag in Düsseldorf begonnen.

Große Aufmerksamkeit wurde hierbei den Reden des Bundesfinanzministers Dr. Wolfgang Schäuble und des Finanzministers von Nordrhein-Westfalen, Dr. Norbert Walter-Borjans, zuteil. Beide Politiker erläuterten ihre Ansichten zur Steuerpolitik im Hinblick auf den notwendigen Reformbedarf einerseits und die Haushaltslage sowie Schuldenbremse andererseits.

Schon zuvor verlangte unter großem Beifall der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V. (DStV), Hans-Christoph Seewald, unter dem Eindruck der europäischen Schuldenkrise mehr Ehrlichkeit der Politik. "Der bisherige Sichtflug - mit den vielen überkommenen Dementis - muss einer klaren Perspektive weichen", forderte Seewald.

In Sachen Steuerrecht forderte Seewald Reformen bei Gewerbesteuer und Umsatzsteuer. Ebenso sollten Studenten und Auszubildende alle notwendigen Aufwendungen steuerlich geltend machen können.

Am folgenden Dienstag gibt es schließlich einen Grund zum Feiern für den DStV und seine Mitgliedsverbände, wenn die 1.000. Verleihung der Fachberater-Bezeichnung an eine Kollegin erfolgt.

Aktuell

Meistgelesen