10/2016

Arbeitskräfte aus der Crowd

Bild: Haufe Online Redaktion

Wie Experimente dazu beitragen, dass Unternehmen sich dem Phänomen „Crowdworking“ nähern.

Lesen Sie im Schwerpunkt, welche Arten von Crowdworking-Plattformen existieren und wie Unternehmen diese bereits nutzen, sowie sieben Rechtsfragen zur Crowd: Worauf beim Einsatz von Crowdworking rechtlich zu achten ist.

Weitere Themen:

Schnellster Test von Mexiko? Audi México will 3.200 neue Mitarbeiter einstellen. Die  Bewerber können jedoch häufig keine formalen Qualifikationsnachweise vorlegen.

Immer weniger Firmen sponsern ihren Mitarbeitern ein berufsbegleitendes MBA-Studium – und vertun damit Chancen.

Im Kampf um Big Data: Um strategisch relevant zu bleiben, sollten Personaler Big Data besser nutzen, fordern die Autoren eines wissenschaftlichen Fachartikels.

Ein neues Inqa-Audit will Unternehmen zukunftsfest machen. Die Firma Elha-Maschinenbau Liemke hat das Pilotprojekt durchlaufen.

In der Rubrik "Recht": Über die Schwierigkeit, ehrenamtliche Mitarbeiter rechtlich sauber zu beurteilen.

Drunter oder drüber? Eine Übersicht zu wichtigen arbeitsrechtlichen Schwellenwerten

Digitale Grenzenlosigkeit? Ein Blick auf die Risiken des mobilen Arbeitens über  Landesgrenzen hinweg.

Neue Berichtspflicht für HR? Im Dickicht neuer Vorschriften zum Handelsrecht verstecken sich auch neue Vorgaben für Personaler.


Zum Blätter-PDF

Als PDF downloaden



Schlagworte zum Thema:  Crowdworking, Big Data, MBA, HR-Startup, Agilität, Personal, Personaldienstleister, Personalentwicklung, Recruiting, Arbeitsrecht, Personaler, Personalführung, Personalmarketing, Personalsuche, Personalentscheidung