Expofestival Talent-pro

Hunderte Wege, ein Ziel: Mitarbeiter finden. Auf dem "Expofestival Talent-pro" stellen Anbieter ihre Lösungen vor, um dieses Ziel zu erreichen. Neben den handfesten Infos wartete die Messe am 13. und 14. März 2019 im Zenith München mit zahlreichen Event-Elementen auf.

Mit 1.669 Besuchern und 148 Ausstellern verzeichnete das Expofestival Talent-pro eine deutliche Steigerung nach dem Gründungsjahr 2018 (1.305 Besucher und 62 Aussteller). Auch dieses Mal fanden sich im Zenith München zahlreiche Specials, die sich deutlich vom traditionellen Messegeschäft abhoben: In einem Early-Morning-Yoga stimmten sich rund 40 Teilnehmerinnen - und ein Teilnehmer - mental auf den langen Messetag ein. Bei einem Wein-Tasting konnten die Besucher den prämierten Riesling des Weinguts Lischer aus der Pfalz probieren. Es gab Besucherlounges mit Gratis-Mineralwasser für alle, Foodtrucks auf dem Freigelände und eine After-Show-Party mit Live-Band. Zwischen den Messeständen spielten Künstler der Pop Akademie Mannheim und der „Super-Recruiter“, eine Art Superman auf Stelzen, bot ein gefragtes Selfie-Motiv im Messetrubel.


Talent-pro 2019 2

Facebook-Keynote zum Thema Sourcing

Darüber hinaus wartete die Talent-pro, wie die meisten traditionellen Fachveranstaltungen auch, mit vielen Informationen auf. Innerhalb des umfangreichen Programms fanden zwei halbtätige „Deep Dives“ statt – ein Expertenforum für Recruiting und Employer Branding im öffentlichen Dienst und eines für Employer Branding, Leadership und Recruiting in der Hotellerie – sowie eineinhalbstündige Masterclasses.

Im Vortragsprogramm stach besonders Felix Hummel, CEO und Gründer der Agentur für Influencer Marketing Buzzbird hervor. Er zeigte auf, wie Personalmarketing mit Influencern in der Praxis funktioniert. Ein weiteres Highlight war die Keynote von Ondrej Prochazka, Technical Sourcer bei Facebook in London, der erklärte, was die Arbeit eines Sourcers erfolgreich macht. Sein Rat an die Zuhörer: „Sourcer sprechen zu häufig über Tools, aber viel zu selten darüber, wie sie mit ihrer Tätigkeit Mehrwert für das Business schaffen.“

Beste Jobbörsen 2019 gekürt

Wie schon im Vorjahr kürte Gerhard Kenk, Initiator und Betreiber des Jobbörsen-Kompass, die „Besten Jobbörsen 2019“, basierend auf einer umfangreichen Nutzerumfrage und Reichweitenerhebung: Bei den Generalisten wurde Stepstone auf den ersten Platz gewählt, gefolgt von Meinestadt und Indeed. Bei den Spezialisten setzte sich das Staufenbiel Institut vor Jobvector und Absolventa durch. Den Bestwert unter den Jobsuchmaschinen erreichte Kimeta vor Jobbörse.de und Jobrapido.

Runde drei folgt am 25. und 26. März 2020

Die nächste Talent-pro findet am 25. und 26. März 2020 im Zenith und im benachbarten Kohlebunker in München-Freimann statt, dann mit noch etwas mehr Ausstellungsfläche und sicherlich weiteren Specials rund um die Themen Recruiting, Talent Management und Employer Branding.

Schlagworte zum Thema:  Trends im Recruiting, Jobbörse