07.07.2015 | Thüringen

Kommunen schultern höhere Ausgaben bei geringeren Einnahmen

Thüringer Kommunen haben höhere Ausgaben.
Bild: Haufe Online Redaktion

Höhere Kosten für Personal, Sozialleistungen und Zinsen haben die Ausgaben der Thüringer Kommunen im ersten Quartal um fast 3 Prozent in die Höhe getrieben.

Zugleich floss weniger Geld in die kommunalen Kassen als im Vorjahreszeitraum. Ausgaben von 1,16 Milliarden Euro standen Einnahmen von 1,01 Milliarden Euro gegenüber, wie das Landesamt für Statistik in Erfurt berichtete.

Spätere Auszahlung aus kommunalem Hilfspaket

Dass die Einnahmen um 6,4 Prozent zurückgingen, lag nach Angaben der Statistiker unter anderem an der späteren Auszahlung des Geldes aus dem kommunalen Hilfspaket. Es sei voriges Jahr im März überwiesen worden, dieses Jahr erst im Mai - schlage also erst im zweiten Quartal zu Buche. Die Einkünfte aus Steuern stiegen dagegen um 17 Prozent auf 230 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Thüringen, Kommunen, Kosten

Aktuell

Meistgelesen