Kapitel 6: Zugangs- und Fol... / aa) Unterscheidung zwischen Leasingnehmer und -geber
 

Tz. 256

Für Zwecke der bilanziellen Zurechnung bei Leasinggeschäften wird zwischen einem finance und einem operating lease unterschieden. Als Bilanzierungsfolge werden finance leases wie Vermögenswertkäufe behandelt und damit, inklusive der korrespondierenden Verbindlichkeit, in der Bilanz des Leasingnehmers ausgewiesen (IAS 17.20 ff.). Im Unterschied dazu unterbleibt der bilanzielle Ausweis beim operating lease. Die Darstellung begrenzt sich auf den periodisch anfallenden Aufwand in der Gewinn- und Verlustrechnung (IAS 17.33).

 

Tz. 257

Die Differenzierung beruht im Wesentlichen auf der Verteilung der Chancen und Risiken des Leasingobjekts zwischen den Leasingparteien.[467] Je größer die Risikoabsorption, betreffend das Leasingobjekt, beim Leasingnehmer liegt, desto eher muss dieser den Vermögenswert bilanzieren. Zur Zurechnung hält IAS 17 eine Reihe von Kriterien bereit, die sich im Kern genau mit der Risikoverteilung, im Prinzip mit der Übernahme des Amortisationsrisikos, beschäftigen (zur Darstellung im Detail vgl. Kapitel 5 Tz. 290).

[467] Weller/Schubert, PiR 2012, S. 386 (386).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Merkt, Rechnungslegung nach HGB und IFRS (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge