19.10.2015 | Online-Literaturforum

Change Management

Bild: Haufe Online Redaktion

Unternehmen haben sich immer anpassen müssen, um zu überleben. Neu sind jedoch Dynamik, Schnelligkeit und Komplexität des Unternehmenswandels. Change Management ist so ein eigenständiges, ein dauerhaftes Thema geworden. Alfred Biel präsentiert hierzu ein Standardwerk.

Doppler, Klaus / Lautenburg, Christoph: Change Management: Den Unternehmenswandel gestalten.
13., aktualisierte und erweiterte Auflage. Frankfurt: Campus 2014 – 605 Seiten, 79,00 EUR einschließlich E-Book

Zu den Autoren: Klaus Doppler, München, und Christoph Lauterburg, Winterthur/Schweiz, sind seit vielen Jahren selbstständige Organisations- und Managementberater.

Inhaltsübersicht

Teil I: Zukunftsszenarien, u. a. Zustandsbild und Perspektiven, Design for Change – Teil II: Den Wandel gestalten: Grundsätze des Vorgehens, u. a. Psycho-Logik des Misslingens, Schlüsselfaktoren erfolgreichen Vorgehens, Hierarchie und Macht – Teil III: Blick in die Werkstatt, u. a. Strategieentwicklung, Organisationsdiagnose, Moderation, Umgang mit Widerstand, Gestaltung der Kommunikation, Veränderung der Unternehmenskultur, Kriterien erfolgreicher Unternehmensführung.

Einordnung und Einschätzung

Dieser Titel, 1994 erstmals erschienen, hat sich als Standardwerk etabliert. In den in kurzer Folge veröffentlichten bisher 12 Neuauflagen spiegelt sich auch die Veränderung und Weiterentwicklung des Change Managements. Change Management war ursprünglich mal ein Einmal- oder ein Sondervorgang, inzwischen ist Change Management der Normalfall – und damit Gegenstand von Publikationen.

Obwohl Change Management inzwischen geübte Gewohnheit ist, sind Change-Projekte keine Selbstläufer. So mancher „Change“ misslingt und erfüllt nicht die Erwartungen. 30 Kapitel des Buches setzen sich auf unterschiedliche Weise und vielfältigem Themenbezug mit den zu erfüllenden Aufgaben und Anforderungen auseinander, z. B. mit der Auswahl der Schlüsselpersonen oder mit der Beteiligung der Betroffenen. Die Autoren verstehen ihr Buch als „Kochbuch“ für das Management von Veränderungen. Es ist zugleich ein Begleitbuch, ein Ratgeber. Knapp 100 Seiten befassen sich mit der Frage, warum Veränderungen notwendig sind. Weitere rund 100 Seiten beschreiben Gesetzmäßigkeiten, Grundsätze und auch Probleme des Veränderungsmanagements. Ungefähr 400 Seiten sind Fragen der praktischen Anwendung und dem vorhandenen methodischen Instrumentarium gewidmet.

Ein Buch mit Tiefe und Substanz, relativ leichter Lesbarkeit und hohem Praxisbezug. Mit diesem Buch erhalten Leserinnen und Leser das E-Book inklusive. Mit einem persönlichen Download-Code und einem formalisierten Antragsverfahren lassen sich verschiedene Formate herunterladen. Die Fragebogen aus diesem Buch stehen als Download (in einer 7Z-komprimierten Archivdatei) zur Verfügung. Die Ausgestaltung und die Nutzung didaktischer Elemente (Abbildungen usw.) entspricht etwa gehobenen Standard (mit Steigerungspotenzial).

Verlagspräsentation mit Leseprobe (zuletzt 13.10.15 zugegriffen)

Schlagworte zum Thema:  Biel, Literaturforum, Change Management

Aktuell

Meistgelesen