Im deutschen Mittelstand liegt großes Innovationspotenzial, doch viele „Hidden Champions“ werden auf den ersten Blick nicht wahrgenommen. Deshalb kürt die TOP 100-Studie jedes Jahr die innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand und beleuchtet deren Erfolgsfaktoren.

Wer sich zu den TOP 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands zählen darf, hat bewiesen, dass er keine Angst vor Veränderung hat, sondern Forschung und Entwicklung mit Kreativität und Entschlossenheit vorangetrieben hat. Durchschnittlich investieren diese Unternehmen 13,5 % ihres Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen und heben sich dadurch gegenüber dem Durchschnitt deutscher KMU deutlich ab: Dieser beträgt laut dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ca. 1,5%. Solche Anstrengungen werden belohnt: So sind 41 % der TOP 100 nationale Marktführer und jedes siebte Unternehmen belegt sogar Spitzenpositionen im internationalen Vergleich.  

Vier zentrale Erfolgsfaktoren innovativer Unternehmen

Die Studie zeigt, dass das Wachstum der TOP 100-Unternehmen den jeweiligen Branchendurchschnitt um 28 % übersteigt. Diese beeindruckenden Zahlen sehen die Macher der Studie vor allem in einem professionell gestalteten Innovationsmanagement. Unternehmen, die vor allem vier zentrale Kriterien erfüllen, haben Aussicht auf zukünftige Innovationserfolge:

  • Top-Management als Triebfeder der Innovationstätigkeit
  • Enge Einbindung der Beschäftigten in den Innovationsprozess
  • Klar definierter Innovationsprozess
  • Enge Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern

Hand in Hand mit dem Innovationserfolg verläuft auch das Wachstum der Unternehmen. So ist Innovation nicht nur ein strategischer Wettbewerbsvorteil, sondern auch ein Jobmotor. Die Top-Innovatoren rechnen in den kommenden drei Jahren mit einem zusätzlichen Bedarf an 9500 Mitarbeitern. Dabei ist es wichtig, die eigene Innovationskultur nach außen zu tragen, um qualifizierte Mitarbeiter für sich gewinnen zu können.

Die Top-Innovatoren

Zusätzlich zu der Auswahl der TOP 100 Unternehmen wählt die Jury den „Top Innovator“ in drei Größenklassen. Die diesjährigen Gewinner der begehrten Auszeichnung sind:

  • bis 50 Mitarbeiter: Fiagon AG (Medizintechnik)
  • 51 bis 250 Mitarbeiter: iPoint-systems GmbH (IT/E-Commerce)
  • mehr als 250 Mitarbeiter: Qundis GmbH (Energietechnik)

Zur Studie

Die TOP 100 Studie ist ein Innovationswettbewerb, der seit 1993 existiert. Herausgegeben und durchgeführt wird die Studie von dem Unternehmen compamedia, die wissenschaftliche Leitung übernimmt Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien und Ranga Yogeshwar betreut die Unternehmen als Mentor. In der Jury sitzen 35 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik. Quelle: Sonderbeilage „Inside – Die innovativsten Unternehmen im Mittelstand“ in der FAZ (Oktober 2016).

Schlagworte zum Thema:  Innovation, Mittelständische Unternehmen