Reaktionen auf Auftragsrückgang und Kostensteigerung

Suchen Unternehmen bald wieder Fachleute für Kostenmanagement? Als mögliche Ursachen sind Auftragsrückgänge und steigende Gemeinkosten zu nennen. Für eine aktuelle Studie über die "Lagebeurteilung" und Gegenmaßnahmen in Unternehmen werden Experten aus Controlling und Management gesucht.

Wie passen sich Unternehmen an die veränderten Bedingungen an?

Indikatoren renommierter Wirtschaftsforschungsinstitute deuten darauf hin, dass sich das Wirtschaftswachstum abschwächt, während die indirekten Kosten ansteigen. Darüber hinaus bleibt der Fachkräftemangel akut. Ziel der Studie ist es herauszufinden, wie Unternehmen sich auf die verändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einstellen. Die Fragen betreffen u. a. folgende Themen:

  • Was tun Unternehmen, um der abschwächenden Konjunktur und dem Fachkräftemangel zu begegnen?
  • Werden beispielsweise eigene Prozesse optimiert und wenn ja: wie?
  • Welche Rolle spielt die Digitalisierung in diesem Prozess?
  • In Welchen Bereichen erwarten Unternehmen steigende Kosten?

Nutzen für die Teilnehmer

Teilnehmer erhalten auf Wunsch die Ergebnisse in einer Zusammenfassung. Dazu tragen sie am Ende der Umfrage ihre E-Mail-Adresse ein, die ausschließlich für den Versand der Ergebnisse verwendet wird. Die Teilnahme ist bis 31. Mai 2019 möglich.

Zur Umfrage 

Die von den Teilnehmern zur Verfügung gestellten Daten werden streng vertraulich behandelt. Die Ergebnisse werden ausschließlich in aggregierter Form publiziert. Ein Rückschluss auf einzelne Unternehmen oder Personen wird an keiner Stelle möglich sein.

Veranstalter

Die Studie wird durchgeführt vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) in Zusammenarbeit mit der Expense Reduction Analysts (DACH) GmbH und der EBS Universität für Wirtschaft und Recht gGmbH.

Ansprechpartner: Dr. Christoph Schneider, Mail: ch.schneider@ebs.edu

Schlagworte zum Thema:  Kostensenkung, Operatives Controlling