| Online-Literaturforum

Nachhaltiges Management

Bild: Haufe Online Redaktion

„Nachhaltigkeit“ zählt zu den zentralen Schlagwörtern unserer Zeit. Der Begriff wird nahezu inflationär gebraucht. Doch bei näherem Hinsehen zeigen sich begriffliche Unschärfen, Umsetzungsprobleme und zahlreiche Dilemmata. Damit befasst sich die Neuauflage, die Alfred Biel präsentiert.

Müller-Christ, Georg: Nachhaltiges Management: Einführung in Ressourcenorientierung und widersprüchliche Managementrationalitäten.

2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Baden-Baden: Nomos, 2014 – 512 Seiten, Druckausgabe 39,99 EUR / Online-Zugang 31,99 EUR / Buch und Online-Zugang 47,99 EUR 

Zum Autor: Prof. Dr. Georg Müller-Christ ist Hochschullehrer an der Universität Bremen und vertritt im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft das Lehr- und Forschungsgebiet Nachhaltiges Management. Er koordiniert dem Vernehmen nach einen bundesweiten Arbeitskreis für Nachhaltigkeit an Hochschulen.

Inhaltsübersicht
Grundlagen des Nachhaltigkeitsverständnisses, z. B. Nachhaltigkeit als ökonomische Rationalität – Theorien eines nachhaltigen Ressourcenmanagements, z. B. Managementrationalitäten für ein nachhaltiges Management – Gestaltung eines nachhaltigen Ressourcenmanagements, z. B. Nachhaltigkeitscheck.

Einordnung und Einschätzung
Nachhaltiges Management unterscheidet sich nach den Darlegungen dieses Buches vom herkömmlichen Management durch die zusätzlichen Elemente Öko-Effizienz, Substanzerhaltung und Verantwortung. Neben dem Markterfolg muss ein Unternehmen demzufolge weitere Aufgaben lösen, um zukunftsfähig zu sein: „Es muss sehr sparsam mit den materiellen Ressourcen umgehen, es muss einen Blick auf die Ressourcenströme richten, von denen es abhängig ist und es muss die ökologischen, ökonomischen und sozialen Nebenwirkungen seines Handelns reflektieren können“, wie der Autor betont.

Müller-Christ setzt sich mit dem vorherrschenden Nachhaltigkeitsverständnis auseinander und gelangt zur einer eigenen, differenzierten Betrachtungsweise. Sein Ansatz liegt in der systemischen Integration von Nachhaltigkeit in ein umfassendes betriebliches Ressourcenmanagement. Es wird deutlich, dass Nachhaltigkeit anschlussfähig an Betriebswirtschafts- und Managementlehre ist, sich aber auch vielfältige Spannungen, Probleme und Widersprüchlichkeiten bei der Realisierung von Nachhaltigkeit zeigen. So fragt der Autor u. a.: „Läuft die Entwicklung mit, gegen oder neben der aktuellen Managementlehre?“.
Es ist eine ernsthafte, engagierte und suchende Auseinandersetzung mit Aspekten der Nachhaltigkeit, die Position bezieht, aber auch viele Fragen aufwirft. Bezeichnenderweise enden die einzelnen Kapitel mit einem Abschnitt „Worüber es sich lohnt, weiter nachzudenken“. Statt eines Fazits beenden „55 Gründe für mehr Nachhaltigkeit“ das Buch. „Die Essenz für die Schnell-Leser/innen“ bietet einen Überblick. Zahlreiche Abbildungen visualisieren Kernaussagen. Ein Buch für die intensive und grundsätzliche Auseinandersetzung, für die Suche nach den entscheidenden und problematischen Punkten bei der Konzeption und Umsetzung eines nachhaltigen Managements, insgesamt für den ambitionierten Umgang mit dem Thema.   

Verlagspräsentation mit Leseprobe (letzter Zugriff 13.04.15).

Schlagworte zum Thema:  Biel, Nachhaltigkeit, Management

Aktuell

Meistgelesen