Abb. 1: Geforderte Mitarbeiterkompetenzen im Finanz- und Rechnungswesen Bild: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2017, Befragte: 200 CFOs

Gute Nachrichten für Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen: Auch 2018 steigen die Gehälter, teilweise sogar sehr deutlich. Nur eine Gruppe muss sich mit einer Nullrunde zufriedengeben.

Top- und Flop-Positionen in 2018

Die höchste Lohnsteigerung in dem Bereich Rechnungswesen und Buchhaltung erhalten die Hauptbuchhalter, in der Spitze durchschnittlich 4,2% mehr bei einer Tätigkeitsdauer von mehr als 15 Jahren. Auffällig dagegen ist, dass die Leiter Finanzen unabhängig von der Berufserfahrung keine Gehaltserhöhung in 2018 zu erwarten haben. Sie schneiden von allen untersuchten Funktionen und Positionen am schlechtesten ab. Die Tabelle zeigt alle relevanten Berufsfelder und zu differenzierenden Unterteilungen auf.

Robert Half hat in seiner Gehaltsübersicht 2018 die Entwicklung der Gehälter im Finanz- und Rechnungswesen von 2017 nach 2018 untersucht. Dabei wird nach zum einen nach Tätigkeitsbereich und Managementposition unterschieden. Zudem wird nach der Berufserfahrung in die Segmente

  • 3 bis 5 Jahre,
  • 6 bis 9 Jahre,
  • 10 bis 15 Jahre,
  • Mehr als 15 Jahre.

unterteilt.

2017

2018

Veränderung

in EUR

in EUR

in %

Führungskräfte

Leiter Buchhaltung

3–5 Jahre

62.500  – 72.500

63.750  – 73.500

1,7

6–9 Jahre

71.750  – 83.250

72.500  – 85.500

1,9

10–15 Jahre

80.000  – 97.000

81.000  – 100.000

2,2

> 15 Jahre

> 93.750

> 97.000

3,5

Leiter Rechnungswesen

3–5 Jahre

64.750  – 76.500

66.500  – 78.000

2,3

6–9 Jahre

75.250  – 88.750

76.500  – 92.500

2,9

10–15 Jahre

86.250  – 102.250

 86.250  – 102.250

0,0

> 15 Jahre

> 100.250

 > 100.250

0,0

Leiter Controlling

3–5 Jahre

73.500  – 83.750

73.500  – 83.750

0,0

6–9 Jahre

82.500  – 97.750

83.000  – 98.000

0,4

10–15 Jahre

97.250  – 113.000

 98.500  – 115.000

1,5

> 15 Jahre

> 111.000 

> 113.750

2,5

Leiter Treasury

3–5 Jahre

85.750  – 133.250

 87.000  – 135.500

1,6

6–9 Jahre

124.000  – 139.500

 124.000  – 140.25

0,3

10–15 Jahre

> 134.500

> 135.250

0,6

Leiter Finanzen

6–9 Jahre

97.250  – 125.500

 97.250  – 125.500

0,0

10–15 Jahre

119.750  – 141.000

 119.750  – 141.00

0,0

> 15 Jahre

> 136.500

> 136.500

0,0

Chief Financial Officer (CFO)

6–9 Jahre

126.750  – 212.500

 130.500  – 217.00

2,5

10–15 Jahre

> 209.250

> 209.250

0,0

Fachkräfte

Sachbearbeiter Buchhaltung

0–2 Jahre

31.500 – 35.500

32.000 – 36.000

1,5

3–5 Jahre

35.000 – 40.000

35.250 – 40.500

1,0

6–9 Jahre

40.000 – 48.750

40.250 – 48.750

0,3

Kreditoren-/Debitorenbuchhalter

0–2 Jahre

31.500 – 36.000

32.000 – 36.500

1,5

3–5 Jahre

36.250 – 42.250

36.750 – 42.750

1,3

6–9 Jahre

41.500 – 46.000

41.750 – 47.000

1,4

10–15 Jahre

44.750 – 51.000

45.000 – 51.250

0,5

> 15 Jahre

> 50.750

> 50.7500

0,0

Anlagenbuchhalter

0–2 Jahre

32.250 – 35.750

33.250 – 36.500

2,6

3–5 Jahre

35.500 – 41.250

36.500 – 41.750

2,0

6–9 Jahre

39.750 – 48.000

40.750 – 48.500

1,8

10–15 Jahre

47.500 – 50.500

47.750 – 51.250

1,0

> 15 Jahre

> 50.250

 > 50.250

0,0

Lohn- und Gehaltsbuchhalter

0–2 Jahre

33.750 – 38.750

34.500 – 39.000

1,4

3–5 Jahre

39.000 – 45.250

39.250 – 46.500

1,7

6–9 Jahre

44.500 – 49.750

45.750 – 52.000

3,7

10–15 Jahre

48.250 – 55.750

49.500 – 56.500

2,0

> 15 Jahre

> 53.500

> 55.250

3,3

Finanzbuchhalter

0–2 Jahre

34.250 – 38.250

35.000 – 39.250

2,4

3–5 Jahre

38.250 – 44.500

38.750 – 46.000

2,3

6–9 Jahre

42.750 – 48.750

44.750 – 50.250

3,9

10–15 Jahr

47.250 – 54.250

48.250 – 54.250

1,1

> 15 Jahre

> 54.250

> 54.250

0,0

Hauptbuchhalter

0–2 Jahre

42.250 – 45.750

43.500 – 48.000

3,9

3–5 Jahre

45.500 – 51.250

47.500 – 53.250

4,1

6–9 Jahre

50.250 – 56.250

52.000 – 58.000

3,3

10–15 Jahr

55.750 – 60.250

57.000 – 62.000

2,6

> 15 Jahre

> 59.750

> 62.250

4,2

Alleinbuchhalter

0–2 Jahre

42.000 – 46.000

42.000 – 46.250

0,3

3–5 Jahre

46.000 – 52.250

46.500 – 53.000

1,3

6–9 Jahre

51.750 – 57.000

53.500 – 57.750

2,3

10–15 Jahre

57.000 – 62.750

57.000 – 62.750

0,0

> 15 Jahre

> 62.000

> 62.000

0,0

Bilanzbuchhalter

0–2 Jahre

45.000 – 49.500

45.000 – 50.000

0,5

3–5 Jahre

49.250 – 57.000

50.000 – 57.500

1,2

6–9 Jahre

55.250 – 64.250

56.250 – 64.250

0,9

10–15 Jahre

62.250 – 69.250

62.500 – 69.250

0,2

> 15 Jahre

> 67.500

> 67.500

0,0

Financial Analyst

0–2 Jahre

48.500 – 53.500

49.000 – 54.000

1,0

3–5 Jahre

54.250 – 68.750

54.750 – 68.750

0,5

6–9 Jahre

66.000 – 76.250

66.000 – 76.250

0,0

10–15 Jahre

75.250 – 80.250

75.250 – 80.250

0,0

> 15 Jahre

> 77.500

> 78.000

0,6

Internationaler Bilanzbuchhalter

0–2 Jahre

49.750  – 54.500

 51.500  – 56.250

3,4

3–5 Jahre

54.500  – 60.500

 56.250  – 62.750

3,6

6–9 Jahre

59.250  – 69.250

 62.000  – 70.000

2,9

10–15 Jahr

69.000  – 74.750

69.000  – 76.000

0,8

> 15 Jahre

> 74.000

> 75.000

2,0

Interner Revisor

0–2 Jahre

48.500  – 54.000

 49.750  – 55.500

2,7

3–5 Jahre

52.500  – 59.500

 53.500  – 61.750

2,8

6–9 Jahre

60.500  – 70.000

 62.500  – 72.500

3,4

10–15 Jahre

70.000  – 100.000

 72.500  – 101.500

2,5

> 15 Jahre

> 105.000

> 105.000

0,0

Tab.: Bruttojahresgehälter 2017 – 2018 für Fachkräfte und Führungskräfte in Rechnungswesen und Buchhaltung

Vorteile durch Automatisierung des Finanz- und Rechnungswesens

Digitalisierung und Automatisierung des Finanz- und Rechnungswesens sind längst keine neuen Begrifflichkeiten mehr. IT-affine Mitarbeiter werden händeringend gesucht, auch um zu vermeiden, dass das Unternehmen den Anschluss an seine Konkurrenz verlieren könnte. In den meisten Köpfen der Mitarbeiter steckt allerdings der Gedanke des Arbeitsplatzverlustes durch technischen Fortschritt fest, obwohl diese Sorgen meist unbegründet sind.  Trotzdem die Digitalisierung oftmals als Stress- und Risikofaktor wahrgenommen wird, können Unternehmen und deren jeweilige Abteilungen einige Vorteile daraus generieren.

  1. 66% der Führungskräfte sind der Meinung, dass ihre Mitarbeiter durch die Automatisierung der Prozesse effizienter und produktiver arbeiten.
  2. Die Hälfte der befragten Führungskräfte im Finanzwesen ist davon überzeugt, dass alle Prozesse in der Finanzabteilung optimiert und dadurch sowohl schneller als auch wirtschaftlicher werden.
  3. 41% der Befragten sind der Ansicht, dass die Automatisierung für bessere Leistungen der Mitarbeiter sorgt.  

Zusätzlich zu den gefragten Skills wie IT- Und Datenanalyse, werden auch Anforderungen wie das unternehmerische Denken, die Fähigkeit für strategische Visionen und Problemlösekompetenzen von den Mitarbeitern des Finanz- und Rechnungswesens verlangt. (s. Abb. 1).

Bild: Robert Half, Arbeitsmarktstudie 2017, Befragte: 200 CFOs

Bisher sind die allgemeinen Fähigkeiten wie Datenanalyse, Kommunikations- und Teamfähigkeit bei den Beschäftigten vorhanden. Kompetenzen wie Problemlösung, Kreativität und strategische Visionen hingegen haben noch ein großes Ausbaupotential. Damit sich die Mitarbeiter der älteren Generation von Finanzexperten nicht gegen die der neuen Generation benachteiligt fühlen, ist die Aufgabe der Führungskräfte, die neuen Technologien den Mitarbeitern so interessant und vorteilhaft wie möglich aufzuzeigen, um den Ehrgeiz der Angestellten zu wecken, sich aktiv mit den neuen Technologien auseinanderzusetzen.

Arbeitsmarkt fordert flexible und unabhängige Mitarbeiter

Der gesamte Arbeitsmarkt befindet sich derzeit im Wandel und die flexible und unabhängige Arbeit ist auf ihrem derzeitigen Höhepunkt. Langfristige Festanstellungen werden immer seltener, stattdessen vergeben Unternehmen Projekte und Aufträge lieber an Zeitarbeitskräfte und Freiberufliche. Die „Gig-Economy“ hat sich bereits fest in der Unternehmenswelt etabliert. Dennoch setzen in den kommenden fünf Jahren viele Führungskräfte weiterhin auf ein stabiles Beschäftigungsverhältnis. Bei den Mitarbeitern ohne Führungsverantwortung werden nach den Erkenntnissen der Arbeitsmarktstudie von Robert Half auch in fünf Jahren rund 50% in Festanstellung sein und nur 21% einen Kurzzeitvertrag von unter sechs Monaten haben. Bei den Mitarbeitern mit Führungsverantwortung werden sogar 61% eine unbefristete Stelle ausüben und lediglich 9% Kurzverträge von unter sechs Monaten haben. Im Vorstand und der Geschäftsführung ist hingegen wieder ein minimaler Anstieg der Kurzzeitverträge zu verzeichnen. Dort werden nur noch ca. 58% in Festanstellung sein und rund 10% weniger als sechs Monate im Unternehmen arbeiten.

Die agile und flexible Arbeitswelt bringt allerdings auch Herausforderungen wie die Anpassung der Infrastruktur an die agile Personalstruktur, die Anpassung der Strukturen an die Managementstile und Schwierigkeiten zur Vereinheitlichung der Unternehmenskultur und -werte oder auch das Mitarbeiterengagement mit sich.

Weitere Details zur Studie

Auch interessant:

Controller-Gehalt 2018 wird stark von der Digitalisierung beeinflusst

Schlagworte zum Thema:  Löhne und Gehälter, Gehalt, Gehälter

Aktuell
Meistgelesen