14.07.2014 | Fehlende Wertschätzung

Gespräch mit dem Chef suchen

Gute Arbeit muss nicht immer gefeiert, sollte aber wertgeschätzt werden.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wertschätzung ist sowohl ein menschliches Grundbedürfnis als auch eine Haltung. Fehlende Wertschätzung bei der Arbeit kann krank machen. Manchmal ist dies dem Vorgesetzten gar nicht bewusst. Dann kann ein klärendes Gespräch helfen.

Wertschätzung kann gegeben und empfangen werden. Sie kann sich in Lob ausdrücken, aber sie ist weit mehr als das. Auch Dank, Interesse an der Person oder das Übertragen wichtiger Aufgaben können Ausdruck von Wertschätzung sein.

Ohne wertschätzende Haltung kein wertschätzendes Verhalten

Eine von Wertschätzung geprägte Grundhaltung ist die Basis für wertschätzendes Verhalten. Menschen, die so tun, als ob sie ihr Gegenüber schätzten, werden als unauthentisch erlebt. Wertschätzung ist  – anders als Lob –  frei von Manipulationsverdacht.

Im Umgang mit anderen Menschen zeigt sich die positive Herangehensweise z. B. im Übertragen von Verantwortung. Die dahinter stehende Haltung lautet, dass man dem Mitarbeiter diese Aufgaben zutraut.

Fehlende Wertschätzung macht krank

Nicht gemeckert ist genug gelobt - nach diesem Motto geht so mancher Chef vor. Hören Mitarbeiter aber nie ein Danke, ist die Motivation schnell im Keller.

Hat ein Mitarbeiter über längere Zeit das Gefühl, nicht genug Wertschätzung zu erfahren, kann das sogar krank machen. Darauf weist Andreas Tautz, Vorstandsmitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM), hin. Das Herzinfarktrisiko kann steigen, aber auch die Anfälligkeit für Depressionen.

Bei fehlender Wertschätzung kann ein Gespräch der richtig Weg sein

Suchen Mitarbeiter das offene Gespräch mit dem Chef, sollten sie ihre Bedürfnisse deutlich machen, rät Tautz. Nicht selten ist Führungskräften gar nicht klar, wie verletzend ihr Verhalten ist.

Auch ein Austausch mit Kollegen kann helfen. "Vielleicht haben diese ähnliche Erfahrungen gemacht", erläutert Tautz. So fühlt sich der Arbeitnehmer nicht mehr allein und kann eventuell auch gemeinsam mit Kollegen das Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich an den Betriebsrat zu wenden.

Mehr zu den Zusammenhängen von Wertschätzung und Gesundheit lesen Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Wertschätzung, Gesunde Führung, Anerkennung

Aktuell

Meistgelesen