Kurzbeschreibung

Diese Prüfungsfragen können im Rahmen einer Unterweisung zum Thema "Manipulationen an Maschinen verhindern" eingesetzt werden. Mithilfe des Wissenstests kann überprüft werden, ob die Mitarbeiter die Inhalte der Unterweisung verstanden haben.

Vorbemerkung

Diese Prüfungsfragen können in Verbindung mit den Unterweisungsfolien "Manipulationen an Maschinen verhindern" eingesetzt werden. 3 unterschiedliche Fragenkataloge ermöglichen es, den Test in mehreren Gruppen durchzuführen. Mehrfachantworten sind möglich.

Fragenkatalog A

  Firmenlogo
Name:  
Vorname:  
Datum:  
1. Wodurch erhöht sich das Unfallrisiko bei der Benutzung einer Maschine mit manipulierten Schutzeinrichtungen?
a) Die Maschine kann unerwartet anlaufen. [ ]
b) Die Maschine kann leichter gestohlen werden. [ ]
c) Es ist ein unbeabsichtigtes Eingreifen in den Gefahrenbereich möglich. [ ]
2. Welche Vorschriften enthalten Regelungen zur Manipulation von Maschinen?
a) Technische Regeln für Betriebsunterbrechungen (TRBU) [ ]
b) Maschinen-Manipulations-Verordnung (MaschManV) [ ]
c) Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) [ ]
3. Welche Aspekte sind bei der Ermittlung der Umstände der Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen zu berücksichtigen?
a) Art der Manipulation (z. B. Überbrücken, Umgehen). [ ]
b) Gründe der Manipulation. [ ]
c) Tätigkeiten, bei denen manipuliert wird. [ ]
4. Welche Arten von Schutzeinrichtungen lassen sich grundsätzlich unterscheiden (nach DIN EN ISO 12100)?
a) Verbindende Schutzeinrichtungen [ ]
b) Trennende Schutzeinrichtungen [ ]
c) Abweisende Schutzeinrichtungen [ ]

Fragenkatalog B

  Firmenlogo
Name:  
Vorname:  
Datum:  
1. Was ist die Folge der Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen?
a) Es ist keine bestimmungsgemäße Verwendung mehr möglich. [ ]
b) Die Maschine läuft ruhiger und sicherer. [ ]
c) Es erhöht sich das Unfallrisiko bei der Benutzung der Maschine. [ ]
2. Welche Gründe werden oft zur Rechtfertigung der Manipulation an Schutzeinrichtungen genannt?
a) Vereinfachung bzw. Erleichterung der Arbeit [ ]
b) Produktionssteigerung [ ]
c) Energieeinsparung [ ]
3. Mit welchen organisatorischen Maßnahmen kann man der Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen entgegenwirken?
a) Tragen von Schutzhelm und Schutzbrille bei Verwendung der Maschine [ ]
b) Qualifizierung bzw. Schulung der Mitarbeiter [ ]
c) Festlegung klarer betrieblicher Regelungen [ ]
4. Welche grundlegenden Sicherheits- und Verhaltensregeln gelten zur Verhinderung der Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen?
a) Es werden keine Schutzeinrichtungen manipuliert. [ ]
b) Umwehrungen werden nicht überstiegen. [ ]
c) Mängel, Störungen und defekte Schutzeinrichtungen werden dem Vorgesetzten gemeldet. [ ]

Fragenkatalog C

  Firmenlogo
Name:  
Vorname:  
Datum:  
1. Welche Gründe werden oft zur Rechtfertigung der Manipulation an Schutzeinrichtungen genannt?
a) Zeitgewinn bzw. schnelleres Arbeiten [ ]
b) Leiseres Arbeiten [ ]
c) Bequemeres Arbeiten (Bequemlichkeit) [ ]
2. Wie kann eine Maschine manipulationsabweisend konstruiert sein?
a) Verdeckter Einbau von Positionsschaltern [ ]
b) Anbringung von Scharnierschaltern [ ]
c) Verwendung von Haushalts-Glastüren [ ]
3. Welchen Zweck sollte eine technische Schutzmaßnahme gegen das Manipulieren von Schutzeinrichtungen an Maschinen erfüllen?
a) Verhinderung der Manipulation [ ]
b) Erschweren der Manipulation [ ]
c) Registrierung der Mitarbeiter, die manipulieren [ ]
4. Welche Kriterien zur sicheren Verwendung sind im Beschaffungsprozess zu berücksichtigen?
a) Farbgebung – Ausführung der Maschine in oranger Signalfarbe. [ ]
b) Sichere Eingriffsmöglichkeiten, z. B. beim Einrichten, Umrüsten oder zum Werkstückwechsel. [ ]
c) Einfach bedienbare, nicht störende und manipulationssichere Schutzeinrichtungen. [ ]

Lösung Fragenkatalog A

1. a, c

2. c

3. a, b, c

4. b, c

Lösung Fragenkatalog B

1. a, c

2. a, b

3. b, c

4. a, b, c

Lösung Fragenkatalog C

1. a, c

2. a, b

3. a, b

4. b, c

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge