| Rechtsprechung

AfA: Zur Berücksichtigung beim Gewerbeertrag (BFH)

Nach den Vorschriften des EStG bemessene AfA für Wirtschaftsgüter ist in voller Höhe bei der Ermittlung des Gewerbeertrags zu berücksichtigen, wenn der Zeitpunkt des Beginns der AfA mit dem Zeitpunkt des Beginns des Gewerbebetriebs zusammenfällt.

Entscheidungsstichwörter

Zur Berücksichtigung von AfA beim Gewerbeertrag im Zeitpunkt der Aufnahme des Gewerbebetriebs

Leitsatz

Nach den Vorschriften des EStG bemessene AfA für Wirtschaftsgüter ist in voller Höhe bei der Ermittlung des Gewerbeertrags gemäß § 7 GewStG zu berücksichtigen, wenn der Zeitpunkt des Beginns der AfA mit dem Zeitpunkt des Beginns des Gewerbebetriebs zusammenfällt.

Normenkette

GewStG § 7, § 10a

EStG § 5 Abs. 1 Satz 1, § 6 Abs. 1 Nr. 1, § 7 Abs. 1 Satz 2

EStR § 44 Abs. 2 Satz 3

Verfahrensgang

Niedersächsisches FG vom 16. September 2009  2 K 495/05, 2 K 496/05 (EFG 2010, 200)

Urteil v. 14.4.2011, IV R 52/09, veröffentlicht am 1.6.2011

Aktuell

Meistgelesen