Gemeinsam mit dem Steuerberaterverband Baden-Württemberg hatte die Haufe Group Steuerkanzleien eingeladen, in die Zukunft zu reisen und die gewaltigen Potenziale für die Steuerberaterbranche greifbar zu machen. Die Veranstaltung fand am 4.7.2019 auf dem Haufe Campus in Freiburg statt.

Bei der mit über 150 Teilnehmern ausgebuchten Veranstaltung wurden in Kurzvorträgen neue Denkanstöße für die Branche gegeben, Zukunftsstrategien erläutert und Erfahrungen geteilt.

Vom klassischen Printverlag zum internationalen Medienhaus

Die Haufe Group hat mit Marken wie Haufe, Lexware, lexoffice oder smartsteuer den Sprung in die digitale Zukunft gewagt und gemeistert. Markus Reithwiesner, Holding-Geschäftsführer der Haufe Group, erläuterte in seiner Keynote zur Transformation der Haufe Group die Erfolgfaktoren: "Weg vom Silodenken und hin zu flexiblen Teams." So arbeite das digitale Medienunternehmen Haufe Group seit Jahren. Nur auf diesem Weg können nach seiner Überzeugung in der digitalen Transformation die Anforderungen des Markts erfüllt werden. Da heute innovatives Denken und weniger das strenge Einhalten geregelter Prozesse gefragt sei, komme Mitarbeitern viel mehr Verantwortung zu als früher. Klassische hierarchische Führungsmodelle würden den Herausforderungen der digitalen Transformation daher nicht mehr gerecht.

Kanzlei der Zukunft

Automatisierung, Fachkräftemangel, Chancen durch New Work Modelle und die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung: Die gesellschaftlichen Veränderungen werfen auch bei Steuerberatern viele Fragen auf. Fragen, die sich allen Experten und Mitarbeitern der Steuerbranche stellen. lexoffice, die Cloud-Buchhaltungslösung der Haufe Group, startete daher im Herbst 2018 die Initiative "Kanzlei der Zukunft", um schrittweise ein konsolidiertes Bild der Steuerkanzlei von morgen zu erarbeiten und dabei auch ganz konkrete Tätigkeitsfelder für operative Arbeitsabläufe abzuleiten.

Von den ersten Erfahrungen der Initiative berichteten Judith Klups, Psychologin und New Work Expertin, und Isabel Blank, Geschäftsführerin der Haufe Group. Deutlich wurde dabei, dass flexible Mandantenbetreuungsformen in Zukunft gefragter sein werden und insbesondere Kompetenzen beim Aufbau und der Pflege von Smart Data-Bereichen aufgebaut werden müssen. Alle Teilnehmer wurden aufgerufen, sich aktiv an der Initiative zu beteiligen.

Veränderungsprozesse nutzen

Aus der Praxis einer Steuerkanzlei berichtete Philipp Reimann (StB, RA, FA f. Steuerecht) von der Hamburger Kanzlei Dierkes Partner. Er betonte es sei nicht ausreichend, den Trends in der Branche nur hinterherzulaufen, sondern die Veränderungen sollten selbst aktiv gestaltet werden, womit die Kanzlei vor 2 1/2 Jahren begonnen hat. Auch Reimann wies wie Reithwiesner darauf hin, dass hierarchisch geordnete Strukturen durch Modelle, die die Eigenverantwortung der Mitarbeiter betonen, abgelöst werden müssen. Damit könnten die Grundlagen für eine gelingende Transformation geschaffen werden. Ziel der Kanzlei sei es, die Veränderungsprozesse in der digitalisierten Welt nicht nur aufzunehmen, sondern sie zu nutzen, um gemeinsam mit Mandanten und Partnern Erfolg zu haben.

Neues aus der Fintec Branche

Über die Zukunftsthemen der Fintec Branche sprachen Christopher Plantener, CEO von Kontist (Banking-Lösung für Selbstständige und Freelancer), und Christian Steiger, Geschäftsbereichleiter in der Haufe Group. Dabei zeichnete sich ab, dass in den nächsten Jahren die Mega-Trends Automatisierung, Real Time und Mobile die Finanzwelt immer weiter verändern werden. Sie zeigten mit einem anschaulichen Beispiel, wie man schon heute beispielsweise eine Restaurant-Rechnung in Echtzeit digital bezahlen, erfassen und verbuchen kann.

Vorstellung von Haufe Steuer Office Excellence

Passend zum Thema des Abends präsentierte Haufe im Rahmen der Veranstaltung in einem "Preview" eine neue Datenbank:

HSO X
In diesem Produkt werden zum ersten Mal zentrale Zukunftsthemen systematisch in einer Datenbank aufbereitet und mit den steuerlichen Kernthemen der Kanzleien verknüpft. Es geht darum, gemeinsam die Chancen der Digitalisierung zu ergreifen und dabei neue Beratungspotenziale zu nutzen. Diese beiden Entwicklungen wiederum werden einen großen Einfluss auf das gesamte Kanzleigefüge haben. Deshalb beschäftigt sich der dritte Schwerpunkt damit, die Kanzlei neu aufzustellen.

Damit verbindet das neue Flaggschiff der Haufe Steuer Office-Familie die bewährte Unterstützung in der täglichen, steuerlichen Beratung mit zukunftsweisenden Themen der strategischen Kanzleientwicklung. Das Produkt ist ab Mitte Juli erhältlich. Weitere Informationen zu Haufe Steuer Office Excellence

Vorstellung von lexoffice

An einem weiteren Messestand konnten sich die Teilnehmer davon überzeugen, wie Steuerberater lexoffice einsetzen können, um Mandanten bei der Unternehmensführung zu unterstützen. Ein eigener Steuerberaterzugang ermöglicht, mit Mandanten gemeinsam Strategien zu erarbeiten, bei Investitionen zu beraten und die Lage mit der nötigen Distanz und dem Blick von außen zu beurteilen.

Hier geht's zur Bilderserie "Zukunft erleben"