06.06.2011 | Gesetzgebung & Politik

Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage

Die Bundesregierung beurteilt einen von der EU-Kommission vorgelegten Richtlinien-Vorschlag über eine Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) kritisch.

Dadurch könne es zu erheblichen Gewinn- und Verlustverlagerungen kommen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (17/5748) auf eine Kleine Anfrage (17/5606) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Es bestehe "das Risiko erheblicher, dauerhafter steuerlicher Mindereinnahmen".

Aktuell

Meistgelesen