5/2016

Mobil arbeiten

Bild: Haufe Online Redaktion

Wer mobil arbeitet, leistet mehr. Aber wenn der persönliche Austausch fehlt, leidet die Produktivität. Klare Regelungen sorgen für eine gesunde Balance.

Aus dem Titelthema:

Warum mobiles Arbeiten klare Regeln braucht; Professorin Ulrike Hellert über Regeln für mobiles Arbeiten; Mobil arbeiten bei Daimler und Co.; „Glücklicher und produktiver“ - Der persönliche Kontakt zwischen Mitarbeitern nützt Unternehmen.

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Wie ITler sich von anderen Recruiting-Zielgruppen unterscheiden; Ein HR-Manager erklärt, wie Personaler Führungskräfte auf eine Entsendung nach China vorbereiten; Eine Marketingstudie zeigt, wie eine starke Marke die Mitarbeitermotivation beeinflusst; Nachfolge-Fiaskos vermeiden: Ein zweistufiges Verfahren für den Personalwechsel auf oberster Ebene; Die rechtlichen Stolperfallen bei Arbeitszeitkonten und wie Arbeitgeber diesen ausweichen; Wann bei Dienstreisen arbeitsrechtlich die Uhr tickt und welche Zeiten zu vergüten sind; Kein Bosman 2.0 – vorerst Aufatmen bei den  Profifußballvereinen: Mehrfach befristete Arbeitsverträge bleiben zulässig, die Revolution scheint abgewendet.


Zum Blätter-PDF

Als PDF downloaden



Schlagworte zum Thema:  Mobiler Arbeitsplatz, Homeoffice, Dienstreise, Recruiting, Entsendung, Employer Branding, Befristung, Personal, Personaldienstleister, Personalentwicklung, Arbeitsrecht, Personaler, Personalführung, Personalmarketing, Personalsuche, Personalentscheidung