0

| Weihnachtsfeier-Knigge

Benimmregeln: Weder Schluckspecht noch Spielverderber

Wenn es auf der Weihnachtsfeier zu heiß hergeht, kann der nächste Tag im Büro zum peinlichen Erlebnis werden.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Alle Jahre wieder ist es soweit: Im Dezember finden in den meisten Firmen Weihnachtsfeiern statt. Doch das Benehmen so mancher Mitarbeiter und Führungskräfte entspricht dabei kaum der feinen englischen Art. Wie das Fest ein schönes Erlebnis für alle wird, verrät der Weihnachts-Knigge.

Wer sich auf der Weihnachtsfeier so richtig daneben benimmt, trifft am nächsten Tag im Büro im besten Fall nur auf einige peinlich berührte Gesichter. Im schlimmsten Fall droht sogar eine Abmahnung für grobe Feier-Fehltritte. Damit es Ihnen und Ihren Mitarbeitern auf der diesjährigen Weihnachtsfeier nicht so ergeht, stellen wir einige Tipps der Knigge-Expertin und Buchautorin Susanne Helbach-Grosser vor.

Tipp 1: Zerstören Sei Ihr professionelles Image nicht durch einen radikalen Rollenwechsel. Falls kein Dresscode auf der Einladung angegeben ist, sich an exponierter Stelle erkundigen, denn "underdressed" ist genauso unpassend wie "overdressed".

Tipp 2: Liefern Sie sich keine Schlacht am Buffet. Seien Sie geduldig. Sie können so oft gehen, wie Sie wollen. Jedes Mal einen frischen Teller und Besteck nehmen.

Tipp 3: Nehmen Sie es nicht ernst, wenn Ihnen Ihr Chef in Weinlaune das Du anbietet oder die Beförderung. Verärgerte Kündigungen besser auch nicht! Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage.

Tipp 4: Halten Sie sich mit Alkohol zurück. Sie wissen, wie Sie nach zwei, vier, sechs Gläsern wirken. Stark Angesäuselte übersehen Sie taktvoll. Besser auch hier: Vorsorgen, indem Sie anregen, dass der Schluckspecht zu Beginn der Feier fette Speisen zu sich nimmt: "Na, da werden wir uns erst einmal eine Grundlage schaffen, nicht."

Tipp 5: Spaß haben ist eindeutig erlaubt. Ohne Nabelschau, Flirt ohne Grenzen und wildeste Zuckungen auf der Tanzfläche geht es aber auch – der nächste Morgen kommt bestimmt. Bewahren Sie auch auf der Tanzfläche Contenance und leben Sie nicht mit wilden Verrenkungen Ihr Temperament aus.

Tipp 6: Gesangseinlagen oder andere Spiele, bei denen man sich präsentieren muss, sind für viele ein Albtraum. Wenn es auf der Betriebsfeier brenzlig wird, machen Sie sich unsichtbar. Werden Sie jedoch direkt aufgefordert, gibt es kein Zurück. Schlimmer als eine quietschige Stimme ist das Image des Spielverderbers.

Tipp 7: Wehren Sie Knutschattacken standhaft ab. Machen Sie niemandem schöne Augen, sonst werden Sie den Flirtpartner auch am Arbeitsplatz nicht mehr los und die Abteilung hat ein nie endendes Gesprächsthema.

Tipp 8: Werden gegenseitige Geschenke im Lotterieverfahren verlost, kommen Peinlichkeiten für den Beschenkten an den Tag, die man kaum beschreiben kann! Wer meint, er müsste Erotikspielzeug und Strapse verschenken, sollte das lieber privat tun.

Tipp 9: Vergreifen Sie sich nicht im Ton. Wenn der Fauxpas allerdings gegenüber ranggleichen Kollegen bei ähnlichem Alkoholpegel passiert ist, dann tun Sie am nächsten Tag so, als wäre nichts passiert. Bei Vorgesetzten ist eine Entschuldigung fällig. Aber machen Sie aus einer Mücke keinen Elefanten.

Tipp 10: Es wurde doch ein bisschen später als eingeplant. Bevor Sie sich krank melden, schlafen Sie lieber eine Stunde länger – und dann ab ins Büro. Nur zur Beruhigung: Ihren Kollegen geht es am Morgen danach auch nicht besser.

Haufe Online Redaktion

Weihnachten, Knigge, Führungskräfte

Aktuell

Meistgelesen