| Vergütung

Geschäftsführergehälter steigen langsamer

Geschäftsführer verdienen immer noch wesentlich mehr als ihre leitenden Angestellten, doch im Vergleich wächst ihr Gehalt nur langsam.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Mit 366.000 Euro durchschnittlichem Jahresverdienst verdienen Geschäftsführer immer noch dreimal so viel wie leitende Angestellte. Ihre Gehälter steigen allerdings langsamer als die der leitenden Angestellten und Spezialisten. Das zeigen zwei Studien von Kienbaum.

Nach aktuellen Studien der Vergütungsberatung Kienbaum steigen die Gehälter von Spezialisten in deutschen Unternehmen derzeit am schnellsten: Spezialisten verdienen im Schnitt 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr, bei den Führungskräften sind es rund 3,6 Prozent. Die Gehälter der Geschäftsführer steigen mit durchschnittlich drei Prozent etwas langsamer.

Je verantwortungsvoller die Position, desto höher das Gehalt

Dabei geht es den Geschäftsführern nicht schlecht - Immer noch gilt der Grundsatz: Je verantwortungsvoller die Position, desto höher das Gehalt. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 366.000 Euro verdienen Geschäftsführer mehr als drei Mal so viel wie leitende Angestellte, die im Schnitt ein Gehalt von 121.000 Euro beziehen. Spezialisten erhalten rund 70.000 Euro jährlich und Sachbearbeiter durchschnittlich 48.000 Euro.

Topverdienste in der Pharmaindustrie

Je nach Branche verdienen Führungs- und Fachkräfte unterschiedlich viel: Geschäftsführer in der Pharmaindustrie sind mit durchschnittlich 646.000 Euro jährlich die Topverdiener. Chefs eines Verbands verdienen hingegen im Schnitt 219.000 Euro. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei Spezialisten und leitenden Angestellten: Auch als Spezialist verdient man in der Pharmaindustrie mit rund 70.000 Euro jährlich am besten.

„Chemie- und Pharmaunternehmen sind auf besonders qualifizierte und zuverlässige Fachkräfte angewiesen. Ein kritischer Erfolgsfaktor bei der Motivation, Bindung und Entwicklung dieser überaus spezialisierten Mitarbeiter ist die Vergütung. Deshalb zahlen Unternehmen gerade in der Chemie- und Pharmaindustrie die besten Gehälter“, sagt Julia Zmítko, Vergütungsexpertin bei Kienbaum in Frankfurt.

Unterdurchschnittliche Gehälter für Krankenhausmitarbeiter

Krankenhausmitarbeiter werden mit durchschnittlich 60.000 Euro hingegen am schlechtesten bezahlt. Auch die leitenden Angestellten verdienen mit rund 88.000 Euro im Krankenhaus deutlich unterdurchschnittlich; Topverdiener unter den Führungskräften sind die Manager im Einzelhandel mit 182.000 Euro im Jahr.

Je höher die Hierarchieebene, desto höher der Bonus  

Die übergroße Mehrheit der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen erhält einen Bonus: Im Schnitt beziehen 95 Prozent der Geschäftsführer, 84 Prozent der Führungskräfte und 68 Prozent der Spezialisten einen Teil ihres Jahresgehalts als variable Vergütung.

Die Höhe des Bonus ist jedoch zwischen den untersuchten Positionen sehr unterschiedlich: Bei den Geschäftsführern macht der Bonus mit rund 126.000 Euro jährlich knapp 31 Prozent des Gesamtgehalts aus. Leitende Angestellte beziehen mit durchschnittlich 21.900 Euro rund 22 Prozent ihres Jahresgehalts als Zusatzvergütung und Spezialisten erhalten mit 8.000 Euro elf Prozent ihres Gesamtgehalts als Bonus.

Schlagworte zum Thema:  Vergütung, Boni, Geschäftsführergehalt, Leitende Angestellte, Gehälter

Aktuell

Meistgelesen