| Umfrage

Status Quo von Big Data

Wie viel Nutzen erwarten sich HR-Praktiker von Big Data? Das soll ein Forschungsprojekt zeigen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Ein Forschungsprojekt soll klären, welche Bedeutung Big Data für HR aktuell und in Zukunft hat. Die Teilnahme an der Umfrage ist noch bis zum 16. Januar möglich. Teilnehmer erhalten die Umfrageergebnisse kostenlos.  

Viele Betriebe versprechen sich von der Analyse ihrer Datenbestände einen wirtschaftlichen Nutzen. Andere schrecken vor Big Data immer noch zurück. Doch welche Rolle spielt das Thema für das Personalmanagement tatsächlich – heute und in Zukunft? Ist HR bereit für Big Data?

Dieser Frage widmet sich das DACH-Forschungsprojekt „Big Data in HR“ von spring Messe Management in Kooperation mit Prof. Dr. Dagmar Monett Díaz (Professor of Computer Science, Berlin School of Economics and Law), Prof. Dr. Jens Nachtwei (Humboldt-Universität zu Berlin, Hochschule für angewandtes Management und IQP) und Moritz Meißner (EXIST-Stipendiat, HU Berlin).

Einsatzfelder, Treiber, Hindernisse für Big Data

Eine Befragung von Unternehmensvertretern soll klären, welche Einsatzfelder für Big Data in Frage kommen, wer das Thema intern vorantreibt und was Betriebe daran hindert Big Data zu nutzen. Ein Schwerpunkt der Befragung ist der Einsatz moderner Datenanalysen für die Personalauswahl und -entwicklung, zum Beispiel im Zusammenhang mit Assessment Centern.

Teilnahmemöglichkeit bis 16. Januar 2015
Die anonyme Umfrage zu der Trendstudie läuft bis zum 16. Januar 2015 und nimmt rund 15 Minuten Zeit in Anspruch. Teilnehmer erhalten auf Wunsch die Ergebnisse der Online-Befragung. 

Schlagworte zum Thema:  Umfragen, Big Data

Aktuell

Meistgelesen