| Betriebliches Gesundheitsmanagement

Fit trotz Schicht

Richtige Ernährung, Bewegung und Stressprävention gehören zu den Trainingseinheiten, die Wacker Chemie ihren Schichtarbeitern anbietet.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Immer mehr Mitarbeiter arbeiten in Schichtbetrieben – langfristig auf Kosten ihrer Gesundheit. Beim Jahresforum für betriebliches Gesundheitsmanagement 2016 Anfang Februar in München stellt die Wacker AG ein Konzept vor, mit dem Mitarbeiter trotz Schichtarbeit fit gehalten werden können.

Schichtarbeit macht krank – diese längst zum Allgemeinwissen erstarkte These erhielt Anfang 2015 erneut wissenschaftliche Unterstützung durch eine amerikanische Langzeitstudie. In ihr wies die Epidemiologin Eva Schernhammer von der Harvard Medical School in Boston nach, dass Frauen, die länger als fünf Jahre im Schichtdienst tätig waren, ein um elf Prozent erhöhtes Sterberisiko haben.

Im Rahmen ihres BGM hat nun auch die Wacker Chemie AG in Deutschland die Gesundheit ihrer Schichtarbeiter ins Visier genommen und in Vorsorgeuntersuchungen insbesondere Schlaf- und Verdauungsstörungen, mangelnde Fitness und zunehmende Risikofaktoren wie Übergewicht und Bewegungsmangel bei Schichtarbeitern festgestellt.

Spezielles Programm für Schichtarbeiter

Auf Grund dieser Risikofaktoren haben die Verantwortlichen für das Gesundheitsmanagement bei der Wacker Chemie zusammen mit dem Betriebsrat, der Personalabteilung und der Deutschen Rentenversicherung (DRV) in München ein umfassendes Programm entwickelt, das auf Verhaltensänderung und Prävention setzt.

„Fit auf Schicht“ heißt das Ergebnis und ist ein freiwilliges Angebot, das überwiegend in der Arbeitszeit stattfindet und aus vier Elementen besteht. Dazu gehört ein Klinikaufenthalt mit Gesundheitscheck, ein anschließendes ambulantes zwölfwöchiges Training, eine sechsmonatige Trainingsphase in Eigenverantwortung und abschließend ein Refresherseminar, das wiederum in der Klinik stattfindet.

Bericht aus der Praxis beim Jahresforum BGM 2016

Den Entstehungsprozess und die Umsetzung des Programms "Fit auf Schicht" der Wacker Chemie AG wird Dr. Jürgen Commeßmann, Koordinator des Gesundheitsmanagements der Wacker Chemie AG am 4. Februar auf der Veranstaltung Betriebliches Gesundheitsmanagement 2016 in München detailliert vorstellen.


Zum Hintergrund der Veranstaltung: Auf dem Jahresforum Betriebliches Gesundheitsmanagement 2016 am 3. und 4. Februar in München stellen Preisträger, Praxis-Profis und Wissenschaftler ihre Lösungen für die Herausforderungen der modernen Zeit durch den demografischen und Wertewandel vor. Im Fokus stehen Themen wie Psychische Gefährdungsbeurteilung, BGM Förderung mit dem Präventionsprogramm Betsi, Resilienz, BGM in der Öffentlichen Verwaltung, die strategische Verankerung des BGM im Change-Prozess, verlässliche Instrumente zur Messung und Steuerung im BGM, E-Health und das neue Präventionsgesetz.

Zur Veranstaltung: www.management-forum.de/bgm2016

Mehr zum Thema Belastung durch Schichtarbeit: Faktoren für psychische Belastung am Arbeitsplatz

Haufe Online Redaktion

Schichtarbeit, Betriebliches Gesundheitsmanagement