Wohnungspolitische Informationen 27/2018 gdw | Wohnungspolitische Information

Vor einem Jahr wurde das Mieterstromgesetz im Deutschen Bundestag verabschiedet. Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW und der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) fordern Nachbesserungen, damit Mieter Zugang zu preiswertem und klimafreundlichem Solarstrom erhalten. Die Preise für Solarstrom sind in den letzten Jahren deutlich gesunken. Viele Wohnungs- und Energieunternehmen wollen sich deshalb gerne stärker für die Energiewende engagieren und Mietern klimafreundlichen Solarstrom vom Dach des Vermieters anbieten. Deutlich erschwert wird dies aber weiterhin durch unnötige steuerliche und bürokratische Barrieren.

Weitere Themen:

Bundeshaushalt: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat beschlossen, die soziale Wohnraum und Städtebauförderung auf hohem Niveau zu verstetigen.

Geringe Bautätigkeit: Die Jahresbilanz des GdW zeigt, dass in Deutschlands größten Städten nur zwei Drittel der benötigten Wohnungen entstehen.

„DigiAll“: Der Wohnzukunftstag des GdW bot Ende Juni 2018 spannende Workshops und Diskussionen rund um zukunftsweisende Digitalisierungsmöglichkeiten.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 41/2019
WI 41 2019
kostenpflichtig Wohnungspolitische Information   10.10.2019

Nach zwei Jahren GroKo stellt sich die Frage: Wie fällt die Bilanz der GroKo bei der Wohnungspolitik aus? ...

zur aktuellen Ausgabe 41/2019
no-content