Die Wohnungsmärkte in vielen deutschen Großstädten sind weiterhin angespannt. Im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen haben das Bundesbauministerium und Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft gemeinsame Empfehlungen erarbeitet, wie mehr bezahlbarer Wohnraum für alle Menschen in Deutschland geschaffen werden kann. Kommt die Umsetzung angesichts des nahenden Bundestagswahlkampfes zum Erliegen? Welche Hürden müssen jetzt beseitigt und welche Maßnahmen als nächstes angepackt werden? Darüber diskutieren am 4.10. Spitzenvertreter der Verbände der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) und des Bundesbauministeriums auf ihrem gemeinsamen Messestand auf der Immobilienmesse Expo Real in München.

Weitere Themen:

Zuwanderung: Wie lassen sich Unterbringung und Integration nachhaltig bewältigen?
Dr. Carsten Düerkop, Vorstand der WL BANK, hat Antworten.

Interview mit Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, hat der wi-Redaktion drei Fragen beantwortet.

Standprogramm: Was passiert wann am Stand der Bundesarbeitsgemeinschaft
Immobilienwirtschaft Deutschland bei der Expo Real 2016? Das Programm im Überblick.


Zur Ausgabe

Als PDF downloaden


Aktuelle Ausgabe 46/2018
kostenpflichtig Wohnungspolitische Information   15.11.2018

Die Digitalisierung des Wohnens schreitet mit hohem Tempo voran und sorgt dafür, dass die Wohnwünsche immer vielfältiger und anspruchsvoller werden. ...

zur aktuellen Ausgabe 46/2018
no-content