17.11.2014 | Online-Literaturforum

Meilensteine und Trends der Betriebswirtschaft

Bild: Haufe Online Redaktion

Lehrbücher zur Betriebswirtschaftslehre sind fast immer nach Aufgaben, Instrumenten und Funktionsbereichen gegliedert. Das heute vorgestellte Buch dagegen zeigt die chronologische Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre seit der Steinzeit auf.

Deelmann, Thomas: Meilensteine und Trends der Betriebswirtschaft: Grundlagen, Geschichte und Geschichten der BWL.
2., neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage. Berlin: Erich Schmidt, 2015. 235 Seiten, 24,95 EUR.

Zum Autor: Prof. Dr. Thomas Deelmann ist Dozent für Corporate Management & Consulting an der BiTS Business and Information Technology School, Iserlohn. Zugleich leitet er den Bereich Strategic Foresight & Planning bei T-Systems, der Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Inhaltsübersicht
Einleitung – Grundlagen, z. B. Grundbegriffe der Betriebswirtschaft – Ausgewählte Meilensteine und Trends, z. B. Deutschland AG, Wirtschaftswunder, Change Management – Zeittafel der Betriebswirtschaft.

Einordnung und Einschätzung
Dieses vierteilige Buch betrachtet die BWL aus einer etwas anderen Sicht als herkömmliche Lehrbücher. Der erste Teil vermittelt kurzgefasste Informationen zum Buch. Der zweite Teil beschreibt und charakterisiert die BWL und ordnet sie als Wissenschaftsdisziplin ein. Der dritte Teil, der Hauptteil des Buches, kennzeichnet und schildert kompakt ausgewählte 18 Meilensteine und Trends der BWL. Der letzte Teil enthält einen kurzen Abriss einer Zeittafel der Betriebswirtschaft von der Frühgeschichte (ca. 8.000 v. Chr.) über das Mittelalter und die frühe Neuzeit bis zum Jahr 2013.

Der Titel bringt damit die BWL auf eine etwas andere Art nahe. Neben elementarem Grundwissen und einer aufschlussreichen chronologischen Darstellung wichtiger betriebswirtschaftlicher Wendepunkte in der Entwicklung der BWL dienen ausgesuchte Themen und kleine Fallstudien zur Veranschaulichung betriebswirtschaftlichen Denkens und Verstehens.

Durch die gezielte Betrachtung der geschichtlichen Entwicklung der BWL versucht der Autor, betriebswirtschaftliche Themen einzuordnen und verständlich zu machen. Die Schilderung von Begebenheiten und Geschehnissen mit betriebswirtschaftlichen Bezug arbeiten sowohl den Anwendungsbezug als auch die Vielseitigkeit der BWL heraus. Der Titel zeigt, dass die BWL kein „trockenes Thema“ ist und stellt heraus, dass es „die BWL“ nicht gibt, weil sie inzwischen auch von verschiedenen Denkschulen geprägt wird, wie beispielsweise der Vergleich der ökonomisch orientierten Betriebswirtschaftslehre mit der verhaltenswissenschaftlich fundierten Betriebswirtschaftslehre zeigt.

Das Buch kann als Einstieg in die BWL genutzt werden. Es kann aber auch mit dem Ziel, Erkenntnisse aus einer alternativen Betrachtungsweise der BWL zu gewinnen, gelesen werden.

Zur Online-Leseprobe (letzter Zugriff am 14.11.14)

Schlagworte zum Thema:  Biel, Literaturforum

Aktuell

Meistgelesen