01.03.2016 | Unterweisung

Sicherheitsschulungen können auch Spaß machen

Welches Team kennt sich am besten aus bei Sicherheit und Gesundheitsschutz?
Bild: Haufe Online Redaktion

Mindestens einmal im Jahr ist eine Unterweisung zu Sicherheit und Gesundheitsschutz Pflicht. Doch auch ein Pflichtprogramm kann Spaß machen. Es muss ja nicht immer ein Vortrag sein, bei dem einer vorne steht und aktiv ist, während die anderen mehr oder weniger zum Zuhören verdammt sind. Dass es auch spielerisch – und das im wahrsten Sinn des Wortes – zugehen kann, zeigen die Karlsruher Stadtwerke.

Den Meister einmal rauswerfen? Ja, das geht. Und zwar beim 5-S-Spiel. Bei Spiel, Spaß, Spannung, Strom und Sicherheit beweisen alle Mitarbeiter – vom Auszubildenden bis hin zum Meister – ihr Wissen rund um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Das Spiel, eine Mischung aus Mensch ärgere dich nicht, Monopoly und Twister, wurde in den Stadtwerken selbst entwickelt.

Unterweisung als Fragespiel: Wer kennt sich am besten bei Gesetzen und Kennzeichen aus?

Über 50 Fragekarten müssen im Spielverlauf beantwortet werden. Dabei geht es um die Themenfelder:

  • Praktisches und allgemeine Regeln,
  • Gesetze, Vorschriften und BG-Regeln,
  • Schilder und Kennzeichen sowie
  • Fachwissen in Kabelbau, Freileitung oder Inneninstallation.

Mit Wissen und Spielglück geht’s dem Ziel der Sicherheitsschulung entgegen

Schwung ins Würfelspiel bringt die Möglichkeit, die anderen Mitspieler rauswerfen zu können. In Zweierteams, basierend auf dem 4-Augen-Prinzip, geht der spielerische Wettkampf um die Wissensfragen los. Zu den Fragen und Aufgaben gehören z. B.:

  • Wie sichert man gegen Wiedereinschalten?
  • Zeichne die Symbole für Wechsel- und Gleichstrom.
  • Bringe den Kollegen in die stabile Seitenlage.

Sicherheitsschulungen können auch Spaß machen

Das kurzweilige Spiel kommt bei allen gut an.

  • Auf spielerische Weise wird Lernen so zum Spaß.
  • Jeder ist gefordert und muss aktiv seinen Beitrag zum Erfolg leisten.
  • Meister und Vorgesetzte spielen auf Augenhöhe mit, müssen ihr Wissen also ebenfalls unter Beweis stellen.
  • Das Spiel hat dazu geführt, dass sich einige Mitarbeiter gezielt auf den Spielnachmittag vorbereiten.

Unterweisungsfragen stehen im Mittelpunkt

Die Gewinner bekommen einen kleinen Preis. Doch nicht der Sieg steht im Vordergrund, sondern die Sicherheit. Ist ein Spiel beendet, bevor alle Karten bearbeitet wurden, müssen diese noch vorgelesen und beantwortet werden. Als Nachsitzen wird das aber nicht empfunden.

Im Gegenteil: Kann eine Spielrunde in der vorgegebenen Schulungszeit nicht beendet werden, spielen die Spieler oft in den Feierabend hinein weiter, um den Gewinner zu ermitteln.

Erstunterweisung - Vorlage zum Anpassen aus Haufe Unterweisungsfolien Arbeitsschutz Online

Mit dem Foliensatz "Erstunterweisung" können neue Mitarbeiter unterwiesen werden. Inhalte sind u. a.

  • rechtliche Grundlagen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz,
  • Flucht- und Rettungspläne,
  • Brandschutz,
  • Erste Hilfe,
  • arbeitsmedizinische Vorsorge und
  • Gefahrstoffe.

Die Folien aus Haufe Unterweisungsfolien Arbeitsschutz Online können an die betriebsspezifischen Bedingungen angepasst werden.

Schlagworte zum Thema:  Unterweisung, Schulung

Aktuell

Meistgelesen