09.03.2015 | Prävention von Überfallen

Auch ein Thema für die Gefährdungsbeurteilung

Leider finden Überfälle auch am helllichten Tag statt.
Bild: Haufe Online Redaktion

Haben Sie auch gemütlich auf Ihrem Sofa den Einbruch auf das Juweliergeschäft im letzten Tatort verfolgt? Leider sind Überfälle auf Ladengeschäfte nicht nur Fiktion und passieren öfter als man denkt. Schwachstellen und Risiken, die einen Raubüberfall begünstigen können, sollten Teil einer Gefährdungsbeurteilung sein.

2012 ergab eine Stichprobe der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) allein 70 Raubüberfälle auf Bäckereien. Mehr dazu und zu besonders wirksamen Sicherungsmaßnahmen lesen Sie in dem Beitrag "Überfälle vorbeugen" der BGN.

Erleben von Extremereignissen - Hilfe bei Traumata

Die Präsentation "Das Erleben von Extremereignisse" kann bei innerbetrieblichen Schulungsmaßnahmen eingesetzt werden. Damit können Traumata und wie sie erlebt und vearbeitet werden können im Unternehmen zum Thema gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tätlicher Angriff gegen Jobcenter-Mitarbeiterin

Gewalttätige Angriffe - Beamtenbund fordert mehr Schutz für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst

Schlagworte zum Thema:  Einbruch, Diebstahl, Trauma, Gefährdungsbeurteilung

Aktuell

Meistgelesen