| Rückenprävention

Informationen in leichter Sprache

Informationen in leichter Sprache unterstützen bei der Rückenprävention
Bild: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung www.deinruecken.de

Prävention ist nur möglich, wenn die Betroffenen verstehen, wie und wodurch sie sich gegen eine Gefahr schützen können. Wer Informationen und Hinweise etwa zur Rückenprävention nicht versteht, kann notwendige Maßnahmen nicht ergreifen. Doch manches Material ist so geschrieben, dass man es kaum verstehen kann. Anders ist das bei Informationen in leichter Sprache.

Ob junge Auszubildende, ausländische Mitarbeiter oder Menschen mit geistiger Behinderung – in der Arbeitswelt finden sich auch Beschäftigte, die nicht gut lesen oder schreiben können oder die schwierige Texte nicht begreifen können. Sie verstehen Fachbegriffe nicht oder sind von der Länge eines Textes überfordert.

„Denk an mich. dein Rücken.“ in leichter Sprache

Texte in leichter Sprache sind deshalb in kurzen Sätzen geschrieben. Sie verwenden einfache Wörter. Außerdem erklären oft Bilder den Text. Ein weiteres Merkmal ist, dass die Textzeilen und Absätze kurz sind. Viele Informationen zur Kampagne „Denk an mich. dein Rücken.“ in leichter Sprache sind z. B. auf der Kampagnen-Internetseite der DGUV veröffentlicht.

Knappe und einprägsame Informationen

Die Informationen sind so knapp und einprägsam, dass sie sich auch für Schulungen eignen. Hier einige Auszüge aus dem Text:

„Viele Menschen haben Rücken-Schmerzen.

Starke Rücken-Schmerzen machen krank.

Die Menschen können dann nicht zur Arbeit gehen.“

„Bei der Kampagne geht es darum,

besser auf den eigenen Rücken zu achten.

Zum Beispiel:

Bei der Arbeit am Schreib-Tisch soll man sich zwischen-durch bewegen.

Das lockert die Muskeln.

Auch Sport in der Frei-Zeit kann den Rücken stärken.

Damit kann man Rücken-Schmerzen vorbeugen.“

„Aber auch die richtigen Möbel am Arbeits-Platz sind wichtig.

Zum Beispiel sollte man Tisch und Stuhl verstellen können.

Dann sitzt man bequemer.“

Weitere Informationen in leichter Sprache

In leichter Sprache sind u. a. folgende Inhalte auf der Kampagnen-Seite zu finden:

  • Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung sowie
  • ein Wörterbuch Leichte Sprache.

Schlagworte zum Thema:  Prävention, Ergonomie

Aktuell

Meistgelesen