Kleinunternehmen Arbeitsschutz: Unterstützung der VBG

Die Arbeitsschutzorganisation ist für kleine Betriebe in der Praxis oft kosten- und zeitintensiv. Die kostenfreie Kompetenzzentren-Betreuung der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) mit dem Kompetenzzentren-Portal (KPZ-Portal) richtet sich daher speziell an kleine Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten.

Jedes Unternehmen – ab einem Beschäftigten – ist laut Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) und Unfallverhütungsvorschrift (DGUV Vorschrift 2) verpflichtet, eine betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung nachzuweisen. Dank des KPZ-Portals der VBG können kleine Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten kostenfrei, unkompliziert und mobil ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen. Hier die Bausteine im Überblick:

Selbstlernen online

Nach der Anmeldung der Unternehmerin oder des Unternehmers unter kpz-portal.vbg.de mit der VBG-Kundennummer und persönlichen Daten erfolgt online ein auf die Branche abgestimmtes Selbstlernen. Auch die Nutzung mit mobilen Endgeräten ist möglich.

Praxis-Check durchführen

Mit der Bearbeitung des individuellen PRAXIS-CHECKs dokumentiert das Unternehmen die Gefährdungsbeurteilung gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Mit dem Druck der Urkunde ist die Erfüllung der DGUV Vorschrift 2 gegenüber Behörden als Beleg nachweisbar.

KPZ-Hotline nutzen

Über die kostenfreie KPZ-Hotline stehen im Anschluss Betriebsärztinnen und -ärzte sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit telefonisch und per E-Mail bereit. Bei Bedarf an anlassbezogener kostenpflichtiger Unterstützung vor Ort, vermittelt der Arbeitsmedizinische und Sicherheitstechnische Organisations-Dienst (ArSiD) der VBG an externe Fachleute.

Erforderliche Fortbildung

Alle fünf Jahre muss die Unternehmerin bzw. der Unternehmer an einer Fortbildungsmaßnahme (4 Lerneinheiten à 45 Minuten) teilnehmen. Hierfür können entweder die Online-Fortbildungsmodule auf dem KPZ-Portal, die Präsenz- und webbasierten Seminare der VBG oder vergleichbare Seminare bei anderen Berufsgenossenschaften, Kammern oder Verbänden genutzt werden.