25.04.2014 | Stressmanagement

EU-OSHA startet Kampagne

Da hilft nur Stressmanagement.
Bild: Haufe Online Redaktion

Im April 2014 startete in über 30 Ländern in Europa die Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen“. Da arbeitsbedingter Stress keine persönliche Schwäche ist, sondern eine Angelegenheit des Unternehmens, wendet sich die Kampagne an Einzelpersonen und Unternehmen.

Die Kampagne wird von der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) koordiniert. Denn Stress ist nicht nur ein Thema in Deutschland, sondern fast überall auf der Welt. Ursachen und Folgen belasten Arbeitnehmer und ganze Unternehmen hier wie dort.

Beste Prävention: Stress vermeiden

Oft lässt sich arbeitsbedingter Stress vermeiden. Das ist besonders bei lang anhaltendem Stress wichtig, denn dieser wirkt sich auf Dauer negativ auf die Beschäftigten und in Folge aufs Unternehmen aus.

Stress führt zu ...

  • mangelhafter Konzentrationsfähigkeit und
  • steigender Fehlerquote.

Stress kann ...

  • zu Alkohol-, Drogen und Medikamentenmissbrauch sowie
  • Depressionen und Burnout führen.

Unter Stress leiden alle, wenn dadurch die ...

  • Arbeitsqualität schlechter wird,
  • Unfall- und Verletzungsquote steigen und
  • Fehlzeiten zunehmen.

Umfassende Kampagnenseite im Internet

Die Internetseite der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – den Stress managen“ bietet unter anderem

  • Hintergrundinformationen mit Fakten und Zahlen,
  • Materialien für die Praxis wie etwa einen E-Leitfaden zu psychosozialen Risiken,
  • Mitmach-Aktionen wie einen Wettbewerb,
  • Fotos, Videos und Infografiken unter der Rubrik Presse sowie
  • spezielles Kampagnenmaterial.
  • Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungshinweise runden den Internetauftritt ab.

Die Seiten stehen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Leider sind nur die Hauptseiten sprachlich korrekt. Webseiten, auf die unten auf der Internetseite verwiesen werden, sind dagegen zum Teil auf Deutsch nur schwer verständlich, da sie aus anderen Sprachen vom Computer übersetzt wurden.

Schlagworte zum Thema:  Stressmanagement, Stress, Stressabbau

Aktuell

Meistgelesen