Gesunde Führung: Notwendigkeit für Maßnahmen zum psychosozialen Arbeitsschutz

Kurzbeschreibung

Probleme wie z. B. erhöhte Fluktuation, erhöhte Fehlzeiten oder schlechtes Betriebsklima sprechen dafür, psychosoziale Arbeitsschutzmaßnahmen zu ergreifen.

Gesunde Führung: Notwendigkeit für Maßnahmen zum psychosozialen Arbeitsschutz

  Check OK Bemerkungen
1) Erhöhte Fluktuation: Kündigen bei Ihnen mehr/häufiger Mitarbeitende als im Branchen-Durchschnitt üblich?    
2) Erhöhte Fehlzeitenquote in einzelnen Abteilungen: Gibt es in Ihrem Betrieb einzelne Abteilungen mit vergleichsweise (und schwer erklärbaren) erhöhten Fehlzeiten?    
3) Klagen über schlechtes Führungsverhalten: Häufen sich Klagen über schlechtes Führungsverhalten (Ungerechtigkeit, Anbrüllen, Mobbing), z. B. in der Betriebsarztpraxis, bei den Sozialberatern, in der Personalabteilung oder bei den Arbeitsschützern?    
4) Schlechte Zufriedenheitswerte in Mitarbeiterbefragungen: Zeigen die Werte der Mitarbeiterbefragung hohe Unzufriedenheit, v. a. in Bezug auf Führungsverhalten (mangelnde Anerkennung, ungünstiges Verhältnis von Lob zu Kritik, destruktive/persönliche Kritik)?    
5) Schlechtes Klima oder negatives Image des Unternehmens: Reden die Mitarbeiter außerhalb der Arbeit schlecht über ihren Betrieb? Ist das Klima insgesamt mies?    
6) Hinweise aus der Gefährdungsanalyse auf psychosoziale Gefährdungen: Ergab die Gefährdungsanalyse Hinweise auf psychosoziale Belastungen, insbesondere hinsichtlich des Führungsverhaltens oder Betriebsklimas?    
7) Häufung krankheitsbedingter Ausfälle von Führungskräften: Sind vermehrt Leitungskräfte des Unternehmens in den letzten 12 Monaten krankheitsbedingt ausgefallen, insbesondere wegen stress-assoziierter Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Tinnitus, Suizid)?    

Je mehr Haken Sie gesetzt haben, desto größer ist für Ihren Betrieb die Notwendigkeit, Maßnahmen zum psychosozialen Arbeitsschutz zu ergreifen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge