Der durchschnittliche Zusatzbeitrag wird jährlich für das gesamte folgende Kalenderjahr vom Bundesministerium für Gesundheit festgelegt. Auf Grundlage der geschätzten finanziellen Rahmenbedingungen der GKV für die Jahre 2018/2019 sinkt er im kommenden Jahr.

Zu diesem Ergebnis kam der zuständige Schätzerkreis aus Experten des Bundesgesundheitsministeriums, des Bundesversicherungsamtes und des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) am 11.10.2018. Das Bundesgesundheitsministerium gab am 26.10.2018 bekannt, dass der durchschnittliche Zusatzbeitrag im Vergleich zu diesem Jahr um 0,1 Punkte auf 0,9 % des Bruttolohns sinkt.

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag 2019

Seit 2015 zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer je zur Hälfte einen festen Beitragssatz von 14,6 %. Ab dem 1.1.2019 zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer auch den Zusatzbeitrag wieder je zur Hälfte. Für bestimmte Personenkreise wird der Zusatzbeitrag anstatt in Höhe des kassenindividuellen Zusatzbeitragssatzes obligatorisch in Höhe des durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes erhoben.

GKV: Durchschnittlicher Zusatzbeitrag 2019 Signal solider Finanzen

Die Chefin des GKV-Spitzenverbands, Doris Pfeiffer, nannte es «ein gutes Signal», dass die Solidargemeinschaft der 72 Millionen gesetzlich Versicherten auf solidem finanziellen Fundament stehe. Die konkrete Finanzsituation sei allerdings von Kasse zu Kasse durchaus unterschiedlich. Zahlreiche Kassen hätten schon in diesem Jahr den Zusatzbeitrag gesenkt, wovon 16,6 Millionen Mitglieder profitierten. Der nun vom Ministerium festzulegende Durchschnittswert sei aber eine «kalkulatorische Rechengröße». Die Kassen würden nun in den nächsten Wochen über ihre jeweils tatsächlichen Zusatzbeiträge entscheiden.

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag aller Kassen

Der bisher allein von den Mitgliedern zu zahlende Zusatzbeitrag, den die Kassen selbst festlegen, betrug im vergangenen Jahr im Schnitt 1,075 %, wie die GKV-Chefin sagte. Dies war etwas höher als die zuvor kalkulierten 1,0 %.

Schlagworte zum Thema:  Zusatzbeitrag