| Ärztebewertung

Online-Ärztevergleich ist ein Erfolg

Ärzteschaft bewertet Online-Ärztebewertungsportal positiv
Bild: Haufe Online Redaktion

Wie finde ich einen passenden Arzt? Jeden Tag stehen tausende Menschen in Deutschland vor dieser Frage, etwa weil sie umgezogen sind oder zum ersten Mal einen Facharzt aufsuchen müssen. Orientierung bietet seit über einem Jahr die "Weisse Liste“.

Der große Online-Arztvergleich beruht auf den Beurteilungen von Versicherten von AOK, BARMER GEK und Techniker Krankenkasse (TK). Bis heute wurden bereits 240.000 Beurteilungen abgegeben und das Portal wächst kontinuierlich.

Ärzte fühlen sich fair beurteilt

Dabei verläuft die Arztbeurteilung fair. Das zeigt auch das aktuelle Gutachten des Ärztlichen Zentrums für Qualität (ÄZQ): Das Portal erfüllt 85,4 % der vom ÄZQ aufgestellten Kriterien - und schneidet damit besser ab als alle anderen Arztbewertungsportale. "Die Ärzteschaft bestätigt dem Portal seinen hohen Qualitätsstandard. Auch das zeigt den Versicherten, dass sie sich nicht scheuen müssen, ihren Ärzten eine Rückmeldung zu geben", sagt Jürgen Graalmann, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes.

Das ÄZQ, eine gemeinsame Einrichtung von Kassenärztlicher Bundesvereinigung und Bundesärztekammer, hatte Kriterien für gute Arztbewertungsportale definiert und insgesamt 12 Portale begutachtet.

Werbefrei und manipulationssicher

Das Portal verzichtet auf Freitexte, ist komplett werbefrei, bezahlte Einträge von Ärzten sind nicht möglich und eine Registrierung schützt vor Manipulationen. Zudem muss - anders als in allen anderen Portalen – ein Arzt mindestens 10 Beurteilungen erhalten, damit die Ergebnisse für ihn freigeschaltet werden. Diese Aspekte wurden jetzt auch von der Ärzteschaft anerkannt. "Das Portal schafft Orientierung für Patienten unter fairen Bedingungen für Ärzte", so Dr. Stefan Etgeton, Gesundheitsexperte bei der Bertelsmann Stiftung. Die Stiftung trägt das Portal gemeinsam mit den Dachverbänden der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen.

Hoher Qualitätsstandard ist Erfolgsgarant

"Wir hatten von Anfang an den Anspruch, ein Portal neuer Qualität zu etablieren: mit einem wissenschaftlich fundierten Fragebogen und einem wirksamen Schutz vor Manipulationen", sagt Dr. Ilona Köster-Steinebach, Referentin für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen beim Verbraucherzentrale Bundesverband. "Seriosität hat Vorrang", ergänzt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der BARMER GEK, Dr. Rolf-Ulrich Schlenker. Es werde noch etwas dauern, bis flächendeckend Arztbewertungen veröffentlicht seien. "Mittelfristig wird sich dieser Online-Arztvergleich aber durchsetzen."

Der Online-Ärztevergleich ist über folgende Adressen zu finden:

AOK-Arztnavigator

Weisse Liste

BARMER GEK Arztnavi

TK-Ärzteführer

Schlagworte zum Thema:  Bewertungsportal

Aktuell

Meistgelesen