3/2015
Bild: Haufe Online Redaktion

Variable Vergütungssysteme sind ein Grundbestandteil der Instrumente des Personalmanagements. Dennoch lässt sich über ihre Wirksamkeit streiten.

In diesem Heft werden Beispiele aus der aktuellen Forschung dargestellt. Im Interview nimmt Harald Hau, ein renommierter empirischer Finanzmarktforscher, Stellung zur Diskussion über die Regulierung von Bonussystemen in Banken. Im Beitrag von Laske/Kampkötter/Sliwka wird mit Hilfe des neuen Linked Personnel Panel (LPP) ein aktueller Überblick über die Struktur variabler Vergütung in Deutschland gegeben und Zusammenhänge mit dem Mitarbeiterengagement
untersucht. Englmaier/Kolaska befassen sich mit der Frage, wann man auch mit großzügiger reiner Fixvergütung Mitarbeiter motivieren kann und warum gerade dann die Personalauswahl an Wichtigkeit gewinnt. Friebel/Heinz/Zubanov schließlich zeigen an einem konkreten Fall, wie ein gut gestaltetes variables Vergütungssystem den Unternehmenserfolg einer Bäckereikette gesteigert hat – und wie dies im Feldexperiment präzise nachgewiesen werden konnte.


Zum Blätter-PDF

Als PDF downloaden



Schlagworte zum Thema:  Variable Vergütung, Vergütung, Personalauswahl, Bonus, Führung, Personal, Personaldienstleister, Personalentwicklung, Recruiting, Arbeitsrecht, Personaler, Personalführung, Personalmarketing, Personalsuche, Personalentscheidung