01.11.2011 | Personalszene

Transparente Unternehmen haben zufriedenere Mitarbeiter

Unternehmen mit transparenten Prozessen und nachvollziehbarem Verhalten sind Verbrauchern sympathischer. Mitarbeiter dieser Unternehmen sind zufriedener. Das ergab eine Studie des Marktforschungsinstituts Innofact AG.

Rund jeder Zweite (57 Prozent) der Befragten hält die Kommunikation des Arbeitgebers nach innen für transparent oder sehr transparent. Von dieser Gruppe war die Mehrheit mit ihrem Arbeitgeber sehr zufrieden (86 Prozent). Jeder Fünfte (20 Prozent) gab dagegen an, die Kommunikation gegenüber den Mitarbeitern sei nicht transparent. Von ihnen sagte nur eine Minderheit (14 Prozent), sie sei mit dem Arbeitgeber zufrieden.

Außerdem halten Arbeitnehmer in kleinen Unternehmen die interne Kommunikation häufig für transparenter. So sagten mehr als zwei Drittel (70 Prozent) der Befragten, in Unternehmen mit bis zu 49 Mitarbeitern, die Kommunikation sei transparent oder sehr transparent. Bei Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern sagten das nur rund die Hälfte (53 Prozent).

 

VW führt das Ranking der transparenten Unternehmen an

Ein weiteres zentrales Ergebnis: Von allen DAX-30-Unternehmen gilt Volkswagen (44,5 Prozent) als das transparenteste, gefolgt von BMW (38,7 Prozent), adidas (37,0 Prozent), Lufthansa (36,4 Prozent) und Daimler (36,2 Prozent). Transparenz-Schlusslicht im DAX ist Eon (17 Prozent).

 

Über die Studie

Die Transparenz-Studie im Auftrag der PR-Agentur Klenk & Hoursch ist eine repräsentative Untersuchung über Erwartungshaltungen und Meinungen der Deutschen zu offener und transparenter Kommunikation von Unternehmen. Befragt wurden dazu im April 2011 rund 3.000 Verbraucher, darunter 1.890 Arbeitnehmer, befragt.

Aktuell

Meistgelesen