0

| Personal 2016 Süd

Messe "Personal Süd" in Stuttgart: Die Trends der Arbeitswelt 2016

Am 10. Mai beginnt die Personal Süd in Stuttgart. Parallel findet die Corporate Health Convention statt.
Bild: Spring Messe Management GmbH

Nach dem Auftakt mit der Personal Nord in Hamburg findet vom 10. bis 11. Mai die zweite HR-Fachmesse des Jahres, die Personal Süd 2016, in Stuttgart statt. Die Ausstellerzahlen werden sich mit circa. 300 voraussichtlich auf Vorjahresniveau bewegen.

Thematisch setzt die Personal 2016 Süd an den Trends der Arbeitswelt an: Schwerpunkte sind die Themen „Mobiles Arbeiten“ und „Personalmanagement im Mittelstand“. Außerdem gibt es eine „Integration Area“, die über die Beschäftigung von Flüchtlingen im Unternehmen informiert. Es geht um die praktische Integration Geflüchteter in eine Organisation und um arbeitsrechtliche Fragestellungen. Auf einer für das Thema eingerichteten Diskussions- und Networking-Plattform haben Besucher die Möglichkeit, sich mit Experten auszutauschen.

Networking beim HR-Brunch

Die Stuttgarter Messe bietet zahlreiche Gelegenheiten zum Networking. Erstmals findet ein „HR-Brunch“ statt: ein gemeinsames Frühstück mit Impulsvorträgen. Im Rahmen von „Business & Science Connect“können Unternehmensvertreter die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Professor Stephan Fischer diskutieren. Im Forum „Corporate Learning & Working“ läuft an beiden Messetagen ein durchgängiges Programm zu den Themen „E-Learning“ und „arbeitsplatznahes, selbstorganisiertes Lernen“.

Für die betriebliche Gesundheit: Corporate Health Convention

Im Messeticket der Personal 2016 Süd ist der Eintritt für die parallel laufende Corporate Health Convention enthalten. Im Vorjahr zählten die Organisatoren knapp 2.400 Besucher und 146 Aussteller. Die sechste Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung wartet in diesem Jahr unter anderem mit dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, Professor Ulrich Hegerl, als Keynote-Speaker auf. Weitere Leitvorträge kommen von Michael Kloth, Vorstandsmitglied im VDSI Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit, Bertolt Meyer, Professor für Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Technischen Universität Chemnitz, und von Martin König, Teamleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement bei Otto.

Keynotes: Disruptive Thinking, Digitalisierung und Arbeiten 4.0

Hochkarätige Keynotes, die weit über den Tellerrand blicken lassen und Inspirationen für eine Neuausrichtung geben, machen das Vortragsprogramm auf den HR-Fachmessen aus. Mit dem Thema „Disruptive Thinking“ befasst sich der Zukunftsdenker, Führungscoach und Senior Advisor der HPI School of Design Thinking, Bernhard von Mutius (10. Mai, 11.15 Uhr). Praxisnahe Antworten auf die Frage „Ist der Mittelstand fit für die Digitalisierung?“ verspricht Annette Icks, Projektleiterin am Institut für Mittelstandsforschung Bonn (11. Mai, 10.20 Uhr). Aus dem eigenen Unternehmen berichtet Susanne Küspert, Leiterin Personalstrategie der Deutschen Bahn. Der Titel ihrer Keynote lautet: „Arbeitswelten 4.0 – wie sich die Deutsche Bahn heute auf morgen vorbereitet“ (11. Mai, 12.10 Uhr). „Warum wir anders führen müssen. Gedanken zum Zusammenhang von Erziehung“ präsentiert Joachim Schledt, Bereichsverantwortlicher Mitarbeiterservice und Mitarbeiterentwicklung bei Alnatura (11. Mai, 14.45 Uhr).

Demokratisch, digital, agil: Vorträge der Haufe Gruppe

In einer weiteren Keynote befasst sich Stephan Grabmeier, Chief Innovation Evangelist der Haufe-Umantis AG, mit den Vorteilen und Herausforderungen demokratischer Unternehmensführung. Unter dem Titel „Demokratisch. Digital. Agil – wie Unternehmen der nächsten Generation Personalarbeit gestalten“ (10. Mai, 16.35 Uhr, Forum 1, Halle 6) erläutert er, welche Rolle Personaler in Zukunft spielen werden und wie sie ein Upgrade ihres organisatorischen Betriebssystems schaffen. Passend zu den Themenschwerpunkten der Fachmessen ist Haufe zudem mit folgenden Vorträgen vertreten: Über die erforderliche Neuausrichtung von HR informiert Helmut Fink-Neuböck von Haufe-Umantis im Fachvortrag „Disruptiver Wandel und die Rolle von HR – wie Sie die digitale Transformation erfolgreich meistern“ (11. Mai, 10.10 Uhr, Forum 1, Halle 6).

Gesundheits-Apps & Wearables, aktuelle Änderungen im Arbeitsrecht, Arbeiten 4.0

Eine Podiumsdiskussion des Personalmagazins dreht sich um die brisante Frage: „Gesundheits-Apps und Wearables – wer bekommt die Daten?“ (10. Mai, 12.15 Uhr, Forum B, Halle 4). Redakteurin Katharina Schmitt erörtert diese Fragestellung mit Manteo Eisenlohr von Greenberg Traurig Germany, Professor Volker Nürnberg von Mercer und Harald Holzer von Vitaliberty.

Der Klassiker „Aktuelle Änderungen im Arbeitsrecht“ mit Peter H. M. Rambach von Dr. Fettweis & Sozien und Christoph Tillmanns vom Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg startet am 10. Mai um 13 Uhr (Forum 4, Halle 4). Um „Kompetenzentwicklung für die digitale Transformation“ geht ein weiterer Fachvortrag von Dirk Weigand von der Haufe Akademie (11. Mai, 10.45 Uhr, Forum Corporate Learning & Working, Halle 4).

Das Thema „Arbeiten 4.0 – welchen Rahmen brauchen wir für die Arbeitswelt?“ steht im Mittelpunkt einer weiteren Podiumsdiskussion des Personalmagazins (11. Mai, 13 Uhr, Forum 3, Halle 6). Herausgeber Reiner Straub klärt mit Gerhard Rübling von Trumpf, Dietmar Heise von Luther Rechtsanwälte, Julia Friedrich vom DGB Baden-­Württemberg und Carlos Frischmuth von Hays aktuelle Fragestellungen rund um die Arbeitswelt 4.0.

Messetickets für Kurzentschlossene

Nutzer des Haufe-Personalportals, die noch keine Eintrittskarte haben, können sich jetzt noch schnell kostenlose Eintrittskarten für die Personalmessen sichern: Dazu füllen Sie einfach das Kontaktformular auf www.haufe.de/personalmessen aus und wählen dort die gewünschte Anzahl an Eintrittskarten. Die Karten werden bis zur Messe per Post zugesandt. Schnell sein lohnt sich, da das Kartenkontingent begrenzt ist. Über das Kontaktformular haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen unverbindlichen Beratungstermin mit einem Produktexperten am Haufe-Stand (Halle 6, Stand K.17 und K.18 ) zu vereinbaren.

Haufe Online Redaktion

Messe

Aktuell

Meistgelesen