| Arbeitsorganisation

Unter welchen Bedingungen Projektarbeit attraktiv wird

Heute hier, morgen dort: Arbeiten auf Projektbasis muss gut entlohnt werden - das ist entscheidend für Arbeitnehmer.
Bild: Haufe Online Redaktion

Flexibles Arbeiten erscheint den Deutschen attraktiv: Drei Viertel von ihnen können sich vorstellen, auf Projektbasis für verschiedene Arbeitgeber tätig zu sein, zeigt eine Umfrage. Doch die Ansprüche an flexible Beschäftigungsverhältnisse sind gestiegen.

Im Vergleich zu 2012 ist der Anteil der Arbeitnehmer, die Projektarbeit für attraktiv halten, um einen Prozentpunkt gestiegen. Das belegt die Umfrage der Manpower Group, an der sich 1.000 Deutsche über 18 Jahren beteiligt haben.

Sicheres und leistungsgerechtes Gehalt sind entscheidend

Doch die Studienergebnisse zeigen auch, dass die Befragten nur unter bestimmten Voraussetzungen auf Projektbasis arbeiten würden: Für 43 Prozent wäre eine überall angemessen Entlohnung entscheidend. Dieser Anteil ist gegenüber der Vorjahresstudie nahezu unverändert. Neben der leistungsgerechten Entlohnung ist zudem ein sicheres Gehalt wichtig. 30 Prozent würden Projekteinsätze nur annehmen, wenn das Einkommen trotzdem planbar bleibt.

Work-Life-Balance muss gegeben sein

Weiterhin fordern 36 Prozent, dass sich Beruf und Privatleben miteinander vereinbaren lassen. Das entspricht einem Anstieg um sechs Prozentpunkte. Wichtiger wird den Arbeitnehmern auch die schnelle Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes. 32 Prozent der Studienteilnehmer geben an, den Tätigkeitsbereich nur dann regelmäßig wechseln zu wollen, wenn die Wege zu den verschiedenen Unternehmen nicht zu lang sind. 2012 war dies nur für 21 Prozent eine zwingende Voraussetzung.

Die kompletten Studienergebnisse stehen hier zur Verfügung.

Schlagworte zum Thema:  Projektarbeit, Arbeitsorganisation, Entlohnung

Aktuell

Meistgelesen