| Mitarbeitermotivation

Welche Risiken in Obstkorb, Kickertisch & Co. stecken

Bild: blog.givve.com

Obstkorb, Kickertisch, Tankgutscheine: Wie sinnvoll diese und andere Mittel zur Mitarbeitermotivation und -bindung wirklich sind, haben Mitarbeiter des Start-ups Givve analysiert – mit überraschenden, wenn auch nicht ganz ernst zu nehmenden Ergebnissen.

So fanden die Autoren vom Finanztechnologie-Start-up Givve etwa heraus, dass im gerne fürs betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) eingesetzten Obstkorb unerwartete Gefahren lauern: Da 40 Prozent der Arbeitnehmer an Zahnfleischbluten litten, könne der Biss in den gesunden Apfel nämlich schnell in ein kleines Blutbad ausarten.

Kiwi wird als Wurfgeschoss eingesetzt

Andere Früchte bergen demnach noch schlimmere Gefahren: Offenbar steckt nämlich in der harmlos aussehenden Kiwi ein Wurfgeschoss. Zwei Prozent der Arbeitnehmer, so die Analyse der Start-up-Mitarbeiter, seien schon einmal mit einer durch die Luft fliegende Kiwi am Kopf verletzt worden.

Blaue Flecken durch verirrte Kicker-Bälle

Wer nun denkt, seine Mitarbeiter zumindest mit ungefährlichen Methoden wie einem Tischkicker im Büro motivieren zu können, wird durch die Analyse von Givve ebenfalls eines Besseren belehrt: Denn elf Prozent der Mitarbeiter haben schon einmal blaue Flecken von verirrten, durch die Luft schwirrenden Bällen davongetragen. Darüber hinaus könnten schlechte Verlierer das Betriebsklima vergiften: Denn in 20 Prozent der Unternehmen bildeten sich infolge von Kickermatches rivalisierende Gruppen.

Wer jetzt noch lacht, sollte sich in der Infografik noch anschauen, welche ungeahnten Gefahren Tankgutscheine, Hunde im Büro und der firmeneigene Fitnessraum bergen.

Schlagworte zum Thema:  Mitarbeitermotivation

Aktuell

Meistgelesen