Juristische Berufe führen das Ranking der langweiligsten Jobs an. Bild: statista/Emolument

Rund die Hälfte der Personaler langweilen sich in ihrem Job. Damit schneidet HR vergleichsweise gut ab, wie eine Umfrage der Gehaltsplattform Emolument zeigt. Befragt wurden 1.300 Fachkräfte aus zehn Ländern.

Wieder gelangweilt eine Woche im Büro abgesessen? Besonders in juristischen Berufen scheint es vielen so zu gehen, wie eine Studie der Gehaltsvergleichs-Plattform emolument.com zeigt. Ganze 81 Prozent, die in diesem Bereich tätig sind, gaben an, sich im Job zu langweilen. Auch das Projektmanagement scheint nicht wirklich fesselnde Aufgaben zu bieten, hier langweilen sich 78 Prozent, wie die Grafik von Statista zeigt.

Wenig Langeweile in Forschung & Entwicklung und in der Geschäftsführung

Die spannendsten Berufe gibt es in der Bildung, Geschäftsführung und Forschung und Entwicklung. Hier langweilen sich die wenigsten Berufstätigen. Für die Umfrage wurden 1.300 Fachkräfte aus zehn Ländern befragt, darunter Frankreich, Spanien und Großbritannien.

HR schneidet gut ab – oder?

Und wie sieht es mit dem Job in der Personalabteilung aus? Laut Umfrage steht HR vergleichweise gut da. "Nur" 54 Prozent der Personaler langweilen sich in ihrem Job.  Damit liegt HR im Ranking der langweiligsten Berufe auf Platz 11. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass weniger als die Hälfte, nämlich 46 Prozent, der Personaler sich in ihrem Job nicht langweilen - und das sollte durchaus zu denken geben.

Schlagworte zum Thema:  Human Resources (HR), Job

Aktuell
Meistgelesen