20.09.2016 | Frauenquote

Frauen können nicht nur Personalvorstand

Melanie Kreis: Sie ist bei der Deutschen Post nicht nur Personal-, sondern auch Finanzvorstand.
Bild: Deutsche Post

Der Frauenanteil in Dax-Vorständen wächst – wenn auch langsam. Eine neue Bestandsaufnahme räumt nun mit einem Mythos auf: Die Mehrheit der Vorstandsfrauen verantwortet nicht das Ressort Personal.

Frauen schaffen es nur selten in den Vorstand - und wenn, dann werden sie „nur“ Personalvorstand, verantworten also das vermeintlich „weichste“ Ressort. So die weit verbreitete Meinung, aber ist das tatsächlich so? Eine aktuelle Analyse der Personal- und Organisationsberatung Korn Ferry zeigt eine erfreuliche Entwicklung: Immer mehr Frauen leiten im Vorstand operative Einheiten – sie sind derzeit sogar in der Mehrzahl gegenüber den weiblichen Personalvorständen.

20 Frauen in Dax-Vorständen

Weniger erfreulich ist allerdings, dass es in der Hälfte aller DAX-Unternehmen nach wie vor keine Frauen im Vorstand gibt. Bei zehn DAX-Unternehmen sitzt aktuell eine Frau im Vorstand. Bei der Allianz, der Deutschen Bank, Lufthansa, Munich Re und Siemens sind es bereits zwei. Daimler will 2017 mit der Berufung von Britta Seeger zum Vertriebsvorstand nachziehen.

Immer mehr Frauen im Vorstand leiten operative Einheiten

„Das Ergebnis ist ernüchternd“, sagt Floriane Ramsauer, Partner von Korn Ferry. „Die Mehrzahl der untersuchten Unternehmen scheint nach wie vor keine qualifizierten Frauen für ihre Vorstandsressorts zu finden. Erfreulich ist dagegen die klare Tendenz, dass immer mehr Frauen im Vorstand vor allem operative Verantwortung tragen. Diese Frauen beweisen, dass sie Geschäft können.“

Sieben Frauen sind Personalvorstand

Insgesamt finden sich im DAX aktuell 20 weibliche Vorstände. Acht davon leiten operative Einheiten, wie Lisa Davis das USA-Geschäft bei Siemens, Erica Mann die Division „Consumer Health“ bei Bayer oder Helga Jung das Spanien- und Lateinamerikageschäft bei der Allianz. Sieben Frauen dienen im DAX als Personalvorstand. Simone Menne, aktuell der einzige CFO bei der Lufthansa, wechselt in Kürze das Unternehmen. Im Oktober wird damit Melanie Kreis von der Deutschen Post der einzige weibliche Finanzvorstand im DAX sein. Auch einen COO gibt es unter den weiblichen Vorständen nur einmal: Kim Hammonds bei der Deutschen Bank.

Nur sieben Vorstandsfrauen im MDax             

Noch düsterer sieht es im MDAX aus: Dort findet sich zwar mit Anke Schäferkordt der einzige weibliche CEO der 80 größten deutschen, an der Börse gelisteten Unternehmen. Allerdings gibt es nur sechs weitere Frauen, die es in den 50 MDAX-Unternehmen bisher in den Vorstand geschafft haben: Dagmar Knopek und Christiane Kunisch-Wolff bei der Aareal Bank, Ute Wolf als CFO von Evonik, Anke Giesen leitet Personal und Operations bei Fraport, Dagmar Steinert zeichnet für Finanzen, IT und Recht im Vorstand von Fuchs Petrolub verantwortlich und Claudia Hoyer ist COO bei TAG Immobilien.

 

 

Schlagworte zum Thema:  Frauenquote, Führung, DAX-Konzerne

Aktuell

Meistgelesen