| Online-Literaturforum extra

Wirtschaftsbuchpreis 2015: vier Megathemen auf der Short-List

Bild: Haufe Online Redaktion

Die diesjährige Frankfurter Buchmesse (14. – 18. Oktober) ist wieder eine Zeit der Bücher, aber auch der Buchpreise. Alfred Biel präsentiert Wirtschaftsbücher, die es in die engere Wahl geschafft haben.

„Jury verkündet Shortlist des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises“ – diese Meldung war in diesen Tagen in einigen einschlägigen Medien und Foren zu lesen, beispielsweise von Buchreport und vom Handelsblatt (letzter Zugriff jeweils am 17.8.15).

Buchpreise haben auf der Frankfurter Buchmesse eine große Tradition. Die Buchpreise sollen Aufmerksamkeit schaffen, für das Lesen interessieren und Titel in den Mittelpunkt rücken, die inhaltlich, gestalterisch und insbesondere auch thematisch besonders gelungen sind.

Der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis, der gemeinsam vom Handelsblatt, der Frankfurter Buchmesse und der Investmentbank Goldman Sachs verliehen wird, bringt eine hohe Wertschätzung gegenüber der Wirtschaftsliteratur zum Ausdruck. Denn Wirtschaftsbücher können einen beachtlichen Beitrag leisten, Wirtschaftsfragen zum Thema zu machen und ökonomische Fragestellungen zu erläutern.
Die Titel der Shortlist (Auswahlliste) und damit die Finalisten des diesjährigen Wirtschaftsbuchpreises verdeutlichen, welche Themen derzeit diskutiert werden und was die Öffentlichkeit beschäftigt. Die ausgewählten Bücher, die den zuvor genannten Meldungen entnommen sind, lassen sich in vier Themenschwerpunkte einordnen:

Megathema Digitalisierung:

  • Eric Brynjolfsson, Andrew McAfee: The Second Machine Age. Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird (Plassen Verlag)
  • Gunter Dueck: Schwarmdumm. So blöd sind wir nur gemeinsam (Campus)

Megathema Finanzmärkte:

  • Colin Crouch: Die bezifferte Welt. Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht ( Suhrkamp Verlag)
  • Barry Eichengreen: Die großen Crashs 1929 und 2008. Warum sich Geschichte wiederholt (Finanzbuch Verlag)

Megathema Welt- und Wirtschaftsordnung:

  • Thilo Bode: Die Freihandelslüge. Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet (Deutsche Verlags-Anstalt DVA)
  • Henry Kissinger: Weltordnung (C. Bertelsmann-Verlag)
  • Ashlee Vance: Elon Musk. Tesla, PayPal, SpaceX. Wie Elon Musk die Welt verändert. Die Biografie (Finanzbuch Verlag)
  • Martin Walker: Germany 2064. Ein Zukunftsthriller (Diogenes)

Megathema Gesellschaft und Gerechtigkeit

  • Julia Friedrich: Wir Erben. Was Geld mit Menschen macht (Berlin Verlag)
  • Joseph Stiglitz: Reich und Arm. Die wachsende Ungleichheit in unserer Gesellschaft (Siedler-Verlag)

Schlagworte zum Thema:  Biel, Wirtschaft

Aktuell

Meistgelesen