| Unter Kollegen

Wenn Schutzmaßnahmen nicht angewandt werden

Wenn Schutzhelm und -handschuhe liegen bleiben
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wenn ein Mitarbeiter die Ohrstöpsel nicht verwendet oder den Schutzhelm liegen lässt, sollte man als Kollege nicht einfach darüber hinweggehen. Sprechen Sie riskantes Verhalten an und fragen Sie nach dem Grund, warum Schutzmaßnahmen nicht angewandt werden.

Auch wer in der Pflege tätig ist, beobachtet immer wieder leichtsinniges und riskantes Verhalten bei Kollegen. "Der Grund, dass die Betroffenen die Vorschriften nicht einhalten, ist häufig keine Zeit", sagt Sabine Gregersen. Sie ist Diplom-Psychologin bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Wer Schutzmaßnahmen nicht anwendet, schadet sich selbst

Kollegen sollten Sie deshalb auf ihr riskantes Verhalten ansprechen. Manchmal wartet man auch besser eine ruhige Minute ab - etwa eine Situation, in der man zu zweit ist, und der Feierabend naht.

Wichtig sei dann, dem anderen keine Vorwürfe zu machen, sondern Ich-Botschaften zu wählen und z. B. zu sagen: "Mir fällt auf, dass Du nie Hilfsmittel benutzt, dafür sollte aber Zeit sein." Solche Gespräche tragen dazu bei, dass ungesunde Verhaltensweisen im Betrieb erst gar nicht einreißen.

Warum zählt der Arbeits- und Gesundheitsschutz zu den Aufgaben jedes Mitarbeiters?

Wer kennt das nicht: Mitarbeiter tragen trotz Unterweisung keine PSA oder verwenden Betriebsmittel nicht bestimmungsgemäß. Ein wirkungsvoller Arbeits- und Gesundheitsschutz ist ohne eine aktive Mitwirkung der Mitarbeiter nicht möglich.
Hilfestellungen und Tipps bietet der Haufe-Beitrag "Warum zählt der Arbeits- und Gesundheitsschutz zu den Aufgaben jedes Mitarbeiters?"

Schlagworte zum Thema:  PSA, Persönliche Schutzausrüstung

Aktuell

Meistgelesen