21.01.2014 | Produktsicherheit

Hinweise und Tipps zu LED-Lampen

LED-Lampen haben Vor- und Nachteile
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Nachdem der Glühlampe das Licht ausging, werden immer mehr LED-Lampen angeboten. Die Entwicklung geht allerdings so schnell, dass manchmal der Sicherheitsaspekt zu wenig berücksichtigt wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte besser nur Markenlampen verwenden.

Künstliches Licht gehört zu unserem Alltag, zu Hause ebenso wie am Arbeitsplatz. Vor allen Dingen aus Spargründen wechseln viele beim Lampentausch auf Licht emittierende Dioden, kurz LED. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat Informationen zur Produktsicherheit von LED zusammengestellt. Hier Hinweise und Tipps daraus.

Vor- und Nachteile von LED-Lampen

LED-Lampen haben Vor- und Nachteile. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen:

  • geringer Stromverbrauch,
  • flimmerfreies Licht,
  • Leuchtkraft sofort zu 100 % verfügbar,
  • Schalthäufigkeit beeinflusst Lebensdauer nicht,
  • beliebiges Lichtspektrum möglich.

Vor allem durch die rasante Entwicklung der Technik, gibt es aber auch Nachteile bei LED-Lampen, wie beispielsweise:

  • keine Prüfpflicht,
  • die lichttechnischen Merkmale bei der Raumbeleuchtung ändern sich beim Austausch vorhandener Lampen durch LED-Lampen,
  • die so veränderte Raumbeleuchtung entspricht nicht unbedingt den Technischen regeln für Arbeitsstätten.

Gefahr eines elektrischen Stromschlags bei LED-Lampen

Auf dem Markt sind auch LED-Röhrenlampen und LED-Lampen als Ersatz für konventionelle Leuchtstofflampen und Glühlampen erhältlich, die mit der herkömmlichen Technologie nicht kompatibel sind bzw. über keinen ausreichenden Berührungsschutz verfügen. In beiden Fälle besteht die Gefahr eines elektrischen Stromschlages.

Die richtige LED-Lampe auswählen und sich vom Fachpersonal beraten lassen

Wer seine Leuchtstofflampen durch LED-Röhrenlampen ersetzen will, sollte z. B. auf die Retrofit-Variante zurückgreifen. Dabei ist kein Umbau der vorhandenen Leuchte notwendig. Außerdem sollten nur geprüfte und zertifizierte LED-Röhrenlampen verwendet werden.

Weitere Informationen zur Sicherheit und zum Einsatzbereich von LED-Lampen bieten die Hersteller. Auch der Fachhandel oder der Elektroinstallateur sind kompetente Ansprechpartner.

Ausführlichere Hinweise, etwa zu Risiken durch optische Strahlung, bietet die Internetseite der BAuA unter Verbraucherinformation zu Licht emittierenden Dioden (LED) und die News "Wie gefährlich sind LED?".

Weitere Sicherheitsbestimmungen zum Thema Beleuchtung finden Sie in dieser Checkliste.

Schlagworte zum Thema:  Lampe, LED, Beleuchtung, Licht, Glühbirne

Aktuell

Meistgelesen