| Sicher und geschützt durch Herbst und Winter

Blätter und Nebel machen die Straße gefährlich

Autofahren im Herbst bedeutet oft schlechte Sicht
Bild: Marcus Surges

Ob Pendler, Kurierdienst oder Lkw-Fahrer – wer im Herbst mit einem Fahrzeug auf der Straße unterwegs ist, muss besonders vorsichtig sein. Witterung und verschmutzte Fahrbahnen machen die Fahrt gefährlich.

Der TÜV Süd weist zurzeit auf die besonderen Gefahren im Herbst hin. Zudem nennt er Tipps, wie Fahrer sicher durch die stürmischen Monate kommen. Denn es regnet zwar nicht so viel wie in manchen Sommermonaten, doch Erntefahrzeuge, Nebel oder der erste Schnee verlangen ein besonders umsichtiges Fahrverhalten.

Nässe, Laub und Schmutz - Herbst macht Straßen gefährlich

In den dicken Reifenprofilen eines Traktors oder einer Erntemaschine bleibt oft Erde hängen. Diese verlieren die Fahrzeuge dann auf der Straße. Regnet es, entsteht ein Schmierfilm, der so gefährlich sein kann wie Schnee. Autoreifen haften darauf nur noch zu etwa 20 % im Vergleich zu einem trockenen Asphaltuntergrund. Und auch nasse Blätter auf einer nassen Fahrbahn können eine Rutschpartie auslösen.

Maßnahmen gegen schlechte Sicht im Straßenverkehr

Was mancher nicht bedenkt: Unter einer geschlossenen Blätterdecke können Schlaglöcher verborgen sein und unter einem weich aussehenden Laubhaufen können Hindernisse oder Steine stecken, die man nicht sieht.

Schlechte Sicht entsteht aber auch durch schlechte Scheinwerfer und schlechte Scheibenwischer. Deshalb sollte man jetzt unbedingt das Licht am Fahrzeug überprüfen lassen und die Scheibenwischer regelmäßig reinigen. Denn Schlieren auf der Scheibe und eine tief stehende Sonne oder viele Lichter in der Dunkelheit, sind nicht nur anstrengend für die Augen, sondern erhöhen auch das Unfallrisiko.

Im Herbst und Winter am besten immer mit Licht fahren

Wenn die Tage kürzer werden, empfiehlt es sich, mit Licht zu fahren. Bei starkem Regen oder Schneefall und natürlich bei Nebel sollten zusätzlich die Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden. Die Nebelschlussleuchte darf allerdings erst bei Nebel unter 50 m zum Einsatz kommen und dann heißt es zudem: runter vom Gas. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h.

Sicher durch Herbst und Winter - Winterreifen schon im Oktober

Auch wenn die Winterreifen heißen, sollte man diese schon im Oktober aufs Auto montieren lassen. Denn Reif, Eis und Schnee warten nicht, bis Winter im Kalender steht. Bereits ab unter 3° C muss vor allem auf Brücken oder an Waldschneisen mit Glätte gerechnet werden.

Schlagworte zum Thema:  Herbst, Winter, Straßenverkehr

Aktuell

Meistgelesen