| Arbeitsschutz für Jugendliche

Cooler Azubi im Glück

Neuer Film motiviert Jugendliche zum Arbeitsschutz.
Bild: Haufe Online Redaktion

Jugendliche in der Ausbildung gehen die Arbeit oft mit Spaß und Leidenschaft an. Dabei vergessen sie manchmal die Sicherheit. Ein Film zeigt, wie gefährlich jugendlicher Leichtsinn und Gedankenlosigkeit sein können, und das ganz ohne erhobenen Zeigfinger.

Der Film der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat zwei Hauptpersonen, Nico und Bilge. Beide machen eine Ausbildung im gleichen Betrieb, Nico im gewerblichen Bereich, Bilge im Büro. Die Kamera begleitet die beiden in ihrem Berufsalltag. Die Situationen sind praxisnah und zum Teil humorvoll dargestellt. Die Anweisung vom Chef, die vergessen wird, das „Petzen“ durch den älteren Kollegen, der Anpfiff, weil etwas nicht erledigt wurde – alles kommt einem vertraut vor.

Identifikation und Emotionalität

Durch die schnelle Identifikation mit den Darstellern vergisst der Zuschauer fast genauso schnell die Arbeitssicherheit wie die beiden. Erst nach und nach spürt man, jetzt könnte es knapp werden, doch dann ist es auch schon zu spät. Die Zuspitzung und das erwartete Unglück, das auch wirklich eintritt, vermittelt auf einer sehr emotionalen Ebene, warum Arbeits- und Gesundheitsschutz so wichtig sind und dass jeder dafür in seinem Bereich und dabei auch für andere verantwortlich ist.

Altersgerechte Darstellung

Der Film „Check 5“ eignet sich für den Unterricht an der Berufsschule sowie für Unterweisungen und Schulungen im Betrieb. Es bereitet das Thema altersgerecht auf und spricht Jugendliche auf Augenhöhe an.

Auf der Internetseite zur Kampagne „Jugend will sich erleben“ der DGUV-Landesverbände stehen weitere Materialien wie Arbeitsblätter, Plakate oder Interviews mit Prominenten zu „Check 5“ zur Verfügung.

Schlagworte zum Thema:  Jugendliche, Arbeitsschutz, Film

Aktuell

Meistgelesen